2200 Nennungen beim LRFV-Turnier

Für sein großes Reit- und Springturnier in dieser Woche hat der Ländliche Reit- und Fahrverein (LRFV) 2200 Nennungen bekommen. Jetzt hofft das Organisationsteam um Bruno Krettek, Hubertus Dieckmann und Dirk Köhne auf gutes Wetter vom 13. bis zum 17. Mai. Zusätzliche Tribünen stehen bereit.,m sagt Krettek: „Außerdem ist unsere Verpflegung vom Feinsten.“

Der Mittwoch ist ab 10 Uhr geprägt von Springpferdeprüfungen der Kl.A bis M für 4-7 jährige Pferde. Hier bringen die Amateure und Profis Nachwuchspferde an den Start.

Donnerstags (Christi Himmelfahrt) stehen A- und L- Springen auf der Tagesordnung. Höhepunkt wird ab 13.30 Uhr das Mannschaftsspringen Kl. A sein. Hier werden die Starter der umliegenden Vereine im „Nationenpreismodus“ an den Start gehen. Somit bleibt die Spannung für den Zuschauer bis zum Schluss erhalten. Ebenfalls für den Donnerstag vorgesehen sind die Qualifikationsprüfungen für die Kreismeisterschaft in Dressur und Springen.

Freitags werden L- und M-Springen sowie die Sichtung für westfälische Junioren für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften 2015 gezeigt. In dieser Springprüfung Kl. M** werden hoffnungsvolle westfälische Nachwuchsreiter an den Start gehen.

Der Turniersamstag werden dann überwiegend schwere Prüfungen geboten. Begonnen wird mit einer Springprüfung Klasse M** für Frühaufsteher (Beginn 7 Uhr). Zur Mittagszeit beginnen die drei schweren Prüfungen bis zur Klasse S**. (Beginn letzte Prüfung 18:30Uhr) Für die jungen Reiter findet an diesem Tag eine Springprüfung Kl. S* als Sichtung für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften 2015 für Junge Reiter statt.

Am Finaltag beginnen die Veranstalter mit einer Springprüfung Kl.M*, gleichzeitig Qualifikation zur Kreismeisterschaft. Nachfolgend eine Youngster-Springprüfung Kl.S* (7-8 jähr. Pferde). Am Nachmittag findet der „Große Preis von Kirchhellen“ statt. Eine mit 7500 Euro dotierte Springprüfung der Klasse S** mit Stechen. Auch die Sieger der letzten Jahre, Tobias Woltering (RFV Ochtrup e.V.) und Andreas Kreuzer (RTG Silberberghof), werden wieder versuchen ,die goldene Schleife zu ergattern.