Bottrop.. Eine erste lokale Erhebung der Wahlbeteiligung zum Stichpunkt 12 Uhr in festgelegten 19 der 99 Bottroper Wahllokalen plus der Briefwahlkonstanten ergibt eine leicht höhere Beteligung gegenüber den letzten Landtagswahlen von 2010.

Diesmal hatten um die Mittagszeit bereits 29,9 Prozent der Bürger (Lokalwähleranteil 18,4 Prozent plus 11,5 Prozent Briefwahlkonstante) gewählt. Im Vergleich liegt der Wert damit 3,2 Prozent über der Zahl von 2010.

Eine Steigerung war allerdings auch zu erwarten, denn bei der letzten Landtagswahl hatte die erste repräsentative Erhebung bereits eine halbe Stunde zuvor, um 11.30 Uhr, stattgefunden. Weil diesmal eine Vergleichbarkeit mit anderen Städten im Ruhrgebiet hergestellt werden soll, die alle um 12 Uhr eine erste Erhebung durchführen, hat sich auch in Bottrop der Zeitpunkt verschoben.

Im Jahr 2010 hatten um 11.30 Uhr hochgerechnet 26,7 Prozent der Wahlberechtigten in Bottrop gewählt (14,7 Prozent Wähler in den Wahllokalen und 12 Prozent Briefwahlpauschale). Am Ende lag die Wahlbeteiligung an der Landtagswahl 2010 in Bottrop bei 60,0 Prozent.