Das aktuelle Wetter Bochum 19°C
Kunst

Zwischen Form und Chaos

18.05.2012 | 17:04 Uhr
Zwischen Form und Chaos
Inge Brune stellt ihre Arbeiten in der neuen Galerie 13 in der Huestra§e aus, am Freitag, den 18. May 2012 in Bochum. Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bochum. Inge Brune ist die erste Künstlerin, die ihre Arbeiten in der neu eröffneten „Galerie 13“ zeigt. Der Ausstellungsraum befindet sich in einem Bürogebäude an der Huestraße 13 - die vom Kunstverein betreute Galerie will Kunst in die Innenstadt bringen.

Zwischen Chaos und Ordnung, Zeichen und Schrift, zwischen wuseliger Abstraktion und strengem Formalismus fühlt sich die Künstlerin Inge Brune so richtig wohl. Auf eine einzige Ausdrucksform lässt sich die 64-Jährige jedenfalls nicht festlegen. „Das Eine kontrastiert das Andere, und beides ergänzt sich zu meiner persönlichen Vollständigkeit“, sagt sie. Was darunter zu verstehen ist, darüber kann man sich in der aktuellen Werkschau der Bochumerin ein Bild machen.

Die findet an einem ungewöhnlichen Ort statt – in der neu eröffneten „Galerie 13“ an der Huestraße 13, mitten in der Stadt also. Das Besonderes: Die Galerieräume befinden sich in einem Bürogebäude, und die Kunst soll hier einen bewussten anderen gegen den nüchtern-geschäftsmäßige Akzent des Hauses setzen. „Auf private Initiative hin werden von mehreren Bochumer Firmen die Räume zur Verfügung gestellt, damit Künstler der Öffentlichkeit ihre Arbeiten präsentieren können“, so Klaus Nixdorf, Vorsitzender des Bochumer Künstlerbundes, der für die Bespielung der jungen Galerie verantwortlich zeichnet.

Sponsoren übernehmen die Miet- und Stromkosten der Räume in der 1. Etage, die Künstler selbst sind allein für die Präsentation ihrer Werke zuständig – ein höchst ungewöhnliches und ebenso freigiebiges Konzept privater Kunstförderung in Bochum. Inge Brune ist die erste Künstlerin, die in der Galerie 13 ausstellt. Nach Ende ihrer Exposition am 1. Juli wird die Galerie von dem nächsten Kunstschaffenden genutzt.

Brunes Ausstellung bietet neben großformatigen, farblich grundierten abstrakten Papiercollagen eine Vielzahl von Anschauungsobjekten; sogar eine Lichtprojektion ist dabei. Interessant ist eine Wandinstallation, bestehend aus papierenen Kacheln, die in Form und Farbgebung dem Thema „Weiß“ folgen – bei näherem Hinsehen (und Betasten) erschließt sich ein ganzer Kosmos vorgeblich einfacher Farbigkeit und Oberflächengestaltung,; das ist ein sinnliches UND intellektuelles Erlebnis.

Präzise gemalt sind die schwarz-weißen Raster- und Gitterbilder in der Manier der Op-/Minimal-Art, die einen strengen formalen Kontrapunkt zu dem scheinbar „wahllos“ aufeinander geschichteten Papierhaufen im Raum nebenan bilden. Wie gesagt, diese Ausstellung lässt sich nicht auf einen Nenner bringen. Eben das macht sie interessant.

Jürgen Boebers-Süßmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Bochumer entdeckt Königspython in seinem Auto
Kurioser Tierfund
Ein kurioser Tierfund sorgt für Aufregung im Bochumer Stadtteil Hordel: Eine Schlange hat sich in einem geparkten Opel verkrochen. Woher das Tier kommt oder wie man es aus dem Auto herauslockt, weiß niemand. Die Feuerwehr stellt ihr nun eine Falle.
Bochumer Historikerpreis geht an Marcel van der Linden
Preis
Der mit 25.000 Euro dotierte Preis geht an Marcel van der Linden. Der 62-jährige Niederländer wird für Pionierleistungen in globaler Forschung gewürdigt
Schlange kriecht in ein Bochumer Auto - und verschanzt sich
Schlange
Polizisten unter einem Auto und ein herbeigerufener Reptilienexperte mit Wasserschlauch: In Bochum hat sich seit Sonntagnacht eine Schlange im Motorraum eines Autos verschanzt. Weder Polizei noch Feuerwehr konnten das Tier bis zum Vormittag herauslocken - und schleppten den Wagen nun ab.
Holi-Festival und Pyro Games locken Besucher in den Westpark
Festivals
Der Bochumer Westpark war Schauplatz eines farbenfrohen Wochenendes. Die Feuerwerker von den Pyro Games und das indische Holi-Festival lockten an zwei Tagen 7000 Besucher an. Dabei war der Besuch der Pyro Games nicht gerade preiswert. Die Nordwiese hat sich als Veranstaltungsfläche etabliert.
Stunk in Bochumer Siedlung – Ist Kindergeschrei Lärm?
Mietrecht
Mehrere Anwohner einer Siedlung in Bochum-Laer fühlen sich von einer Gruppe Jungs gestört, die regelmäßig auf den Wiesen Fußball spielen. Sie seien laut und frech, zerstörten die Beete und urinierten mitten in einen Sandkasten. Was Mieter erdulden müssen - und was nicht.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Rhönstraße und Rhönplatz
Bildgalerie
Straßenserie
"Pyro Games" in Bochum
Video
Feuerwerk
Farbenfrohes Holi-Festival
Bildgalerie
Westpark
Hundesport
Bildgalerie
Bulldoggen präsentieren...