Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der Autobahn A 43

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Beim Einscheren von der A 1 auf die A 43 übersah offenbar ein 53-Jähriger einen dort fahrenden Wagen. In dem Auto wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Bochum/Münster.. Bei einem Unfall auf der Autobahn A 43 im Kreuz Münster-Süd sind am Montagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Gegen 17.30 Uhr war dort ein 53-jährger Autofahrer mit seinem VW von der A 1 auf die A 43 in Richtung Münster gewechselt. Am Ende der Beschleunigungsspur wechselte der Mann auf den rechten Fahrstreifen, übersah dort offenbar nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei einen Ford und stieß mit dem zusammen. Der Ford schleuderte nach dem Zusammenstoß mehrfach gegen die Betonwand und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Die Insassen, ein 34-jähriger Mann aus Bochum und eine 27-jährige Spanierin, wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme, der Fahrzeugbergung und der Straßenreinigung staute sich der Verkehr auf bis zu drei Kilometern Länge.