Zwei Forscher der RUB neu in der Akademie

Als die 17 neuen ordentlichen Mitglieder in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste (AWK) in der vergangenen Woche in Düsseldorf willkommen geheißen wurden, gehörten auch zwei Forscher der Ruhr-Uni dazu: der Biopsychologe Prof. Dr. Onur Güntürkün und die Pädagogin Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe.

Mit seiner Aufnahme ist Prof. Güntürkün (Arbeitseinheit Biopsychologie) der erste Psychologe der Klasse für Naturwissenschaften und Medizin. Prof. Meyer-Drawe vom Institut für Erziehungswissenschaft gehört nun der Klasse für Geisteswissenschaften an.

Die Urkunden übergab der AWK-Präsident Prof. Dr. Dr. Dr. Hans Hatt. Er ist ebenfalls RUB-Forscher und leitet den Lehrstuhl für Zellphysiologie. Ende April 2015 wurde er zum Präsidenten der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ernannt. Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht deutschen Wissenschaftsakademien, zu denen die AWK gehört. Die AWK ist eine Vereinigung der führenden Forscher des Landes.