Zustimmung und Ablehnung

Von Wien lernen

In Bochum werden seit Jahren Fahrten der Busse gestrichen. Während zum Beispiel in Wien am Sonntagabend gegen Mitternacht ein 15- bzw. 7-Min.-Takt gehalten wird, und zwar in abgelegenste Ortssteile, wurde in Hordel bereits am Samstagnachmittag der 30-Min.-Takt eingeläutet. Die Wiener Linien haben bei sinkenden Preisen Zuwachsraten von mehr als 20 Prozent. Eben, weil sie verlässlich fahren. Dies versteht hier niemand.
M. Frohmann

Mehr als zufrieden

Meine Kinder gehen auf die Theodor-Körner-Schule. Bisher mussten sie den Röderschacht mit dem 352 hoch fahren und dort hoffen, noch die Straßenbahn zu bekommen. Das war in letzter Zeit kaum noch möglich, so dass die beiden regelmäßig nach dem Schellen an der Schule ankamen. Einen Bus früher zu nehmen, hätte bedeutet, ca. 50 Minuten auf dem Schulhof zu stehen. Seit dem Fahrplanwechsel müssen die beiden nicht mehr umsteigen und kommen pünktlich zum Unterricht. Wir sind also mehr als zufrieden. Petra Hardering

„Das ist ein Witz“

Die Busse der Linie 336 um 6.52 Uhr, vor allem 7.12 Uhr und 7.32 Uhr Richtung Bochum Hauptbahnhof sind so voll mit Schülern und Menschen, die zur Arbeit müssen, das ist unerträglich. Und die Bogestra hat nichts besseres zu tun, als viele Schulbusse zu streichen, in dieser Richtung fährt um diese Zeit meines Wissens gar keiner. Das ist ein Witz. D. Hetgens

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE