Wiedersehen mit Maja Beckmann

Ich war und bin ein „Fan“ von Maja Beckmann, von daher freue ich mich auf die zumindest kurzzeitige Rückkehr der Schauspielerin nach Bochum, die bekanntlich vor knapp zwei Jahren nach Stuttgart wechselte. Als Austauschproduktion steht am Mittwoch David Böschs Inszenierung von Sarah Kanes „Zerbombt“ auf dem Spielplan; Beckmann spielt die weibliche Hauptrolle. Es ist ein „hartes“ Stück. Entlang der Gräuelbilder heutiger Kriege kreist es um drei vom Leben überforderter Menschen. Grausiger Humor trifft zarte Verzweiflung. Im Austausch zeigt das Schauspielhaus übrigens Böschs hochgelobte Inszenierung „Das Mädchen aus der Streichholzfabrik“ im Schwabenland. Hauptrolle: Maja Beckmann!

Am Abend zuvor, am Dienstag, bitten Museumsdirektor Hans Günter Golinski & Team zum stets gut besuchten Neujahresempfang. Der einstige „Musentempel“ am Stadtpark hat die Öffnung weit voran getrieben; entsprechend vielfältig stellen sich die Angebote heute dar. Außer auf den Rückblick auf die gut aufgenommenen Ausstellungen des letzten Jahres – u.a. die große Indien-Schau – bin ich gespannt, was das Museum für 2015 alles geplant hat.