Wie Erdgas „getankt“ wird

Was wir bereits wissen
Erdgas-Tankstellen gibt es in der slowfill- und der fastfill-Variante.

Erdgas-Tankstellen gibt es in der slowfill- und der fastfill-Variante. Beim preiswerteren slowfill wird der Druck von 22 Millibar, mit dem das Gas aus der Leitung kommt, auf 200 bar erhöht und dann in das Auto gepumpt. Durch den niedrigen Druck dauert diese Variante allerdings lange. Das Auto muss über Nacht angeschlossen bleiben. Tanken mit der fastfill-Variante ist hingegen so zeitintensiv wie mit einer herkömmliche Benzin-Zapfsäule.