Das aktuelle Wetter Bochum 18°C
Bochum

Wie Architekten arbeiten

11.06.2007 | 13:35 Uhr

"Stadtgespräche" beschäftigen sich am Mittwoch mit dem Anbau des Bergbau-Museus und dem Neubau der Erich-Kästner-Schule

"Qualität durch Wettbewerb": So lautet der Titel des nächsten Stadtgesprächs, das am Mittwoch, 13. Juni, um 19 Uhr im Museum an der Kortumstraße beginnt. Eingeladen sind dazu die Architekten Markus Sporer vom Büro "benthem crouwel" und Ralph Röwekamp vom Büro "rheinpark r". Die Moderation übernimmt Prof. Peter Schmitz.

Thema sind die Entwürfe der beiden Architekten zum Anbau des Bergbau-Museums und zum Neubau der Erich-Kästner-Schule. Neben der Präsentation der zwei Projekten geben die Architekten Einblicke in ihre Arbeit und erläutern, wie sie unter Druck kreativ arbeiten und welche Methoden sie dabei anwenden, um zu einem gelungenen Ergebnis zu kommen.

Das Büro "benthem crouwel" ist siegreich aus dem Wettbewerb zur Erweiterung des Bergbau-Museums hervorgegangen. Nach seinen Ideen wird bis 2009 auf dem Parkplatz neben dem Museum für 4 Mio. Euro ein eigenständiger, dreigeschossiger Kubus mit separatem Eingang entstehen. Dieser wird durch zwei Brücken mit dem Altbau verbunden und soll fortan ausschließlich Sonderausstellungen beherbergen.

Das Büro "rheinpark r" ging als Erstplatzierter aus dem Wettbewerb zur Erich-Kästner-Schule in Querenburg hervor. Die Aufgabe umfasste das 6000 qm große Raumprogramm der Mittelschule, die naturwissenschaftlichen Räume, die Mensa und die zentralen Einrichtungen der Schule. Umzusetzen war dies in ein neu zu planendes Gebäude mit unmittelbarem Anschluss an die vorhandene Hauptschule auf der Mark - alles einschließlich einer ökologischen und energetischen Bauweise. bb


Kommentare
Aus dem Ressort
Gewerbesteuer - nicht rauf, sondern runter
Steuern
Sinkende Gewerbesteuereinnahmen sind eine der finanziellen Probleme, die Bochum zur Haushaltssperre zwingen. Der Vorschlag der „Initiative Industrie“, den Hebesatz zu senken und so attraktiver für Ansiedlungen zu werden, ist aus Sicht von Kämmerer Busch der falsche Weg.
Kurzgastspiel von Extraenergie
Wirtschaft
Bis zu 500 Beschäftigte wollte der Ökostromanbieter Extraenergie in einem Servicecenter in Bochum schaffen. Ein gutes halbes Jahr nach dem Start ist das Neusser Unternehmen aber wieder weg. Der ehemalige Vertragspartner Sellgate bleibt in Riemke und setzt nun auf Unitymedia.
Bochumerin soll über 50 Euro mehr für Medikament zuzahlen
Extrakosten
Seit dem 1. Juli 2014 haben die Krankenkassen die Festbeträge für viele Medikamente gesenkt. Ihr Blutdruckmittel kostet eine Seniorin aus Bochum jetzt über 50 Euro mehr. Die Krankenkasse schlägt eine Umstellung auf ein Vergleichsmedikament vor – das verträgt die Patientin gesundheitlich aber nicht.
21-jähriger Mann würgt Jobcenter-Mitarbeiter in Wattenscheid
Übergriff
Ein Verwirrter 21-Jähriger stürmte am frühen Mittwochmorgen die Arbeitsagentur in Wattenscheid. Die Polizei nahm ihn mit vereinten Kräften fest. Zuvor versuchte der Mann, der bereits zwei Tage vorher in einem Flüchtlingsheim auffällig geworden war, einen Überfall auf eine Frau.
Im Laufschritt auf den Kilimandscharo
Hochschule
Sechzehn Sportstudenten der RUB bereiten sich darauf vor, den höchsten Berg Afrikas rennend zu erklimmen. Oben wartet dann ein Stepper auf die Hauptseminaristen
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken. Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?

Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken. Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?

 
Fotos und Videos
Kanalisation
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Zoo-Olympiade im Tierpark
Bildgalerie
Sommerferien