Das aktuelle Wetter Bochum 17°C
Wetter in Altenbochum
Montag, 14.07.2014
Morgens Mittags Abends
Regen stark bewölkt Regenschauer
16°C 17°C 19°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 80% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 91% Geschwindigk.: 18 km/h
Dienstag, 15.07.2014
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar sonnig/klar wolkig
14°C 22°C 21°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 0% Richtung: südwest
Luftfeuchtigkeit: 60% Geschwindigk.: 13 km/h
Mittwoch, 16.07.2014
Morgens Mittags Abends
wolkig Gewitter stark bewölkt
18°C 25°C 23°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 50% Richtung: nord
Luftfeuchtigkeit: 68% Geschwindigk.: 5 km/h
Wetternews:
Halbzeitbilanz für den Juli
Pünktlich zur Monatsmitte wendet sich das Wetterblatt wieder, und die Temperaturkurve weist deutlich aufwärts. Wetter.net gibt Ihnen schon einmal einen Überblick über die erste Monatshälfte.
Bei den Temperaturen fällt ein ausgeprägtes Nordost-Südwest-Gefälle auf. Während im Norden und Osten ein Wärmeüberschuss von 1 bis 3 Grad zu verzeichnen ist, zeigen uns der Westen und Süden die kühle Schulter. Hier kristallisiert sich ein kleines Minus bis zu einem Grad heraus, ganz vereinzelt am Alpenrand sogar noch etwas mehr. Nach derzeitigen Berechnungen bleibt uns das Gefälle erhalten, doch in den nächsten acht Tagen verkehren sich auch im Westen und Süden die Vorzeichen ins Positive. Damit bahnt sich abermals ein zu warmer Sommermonat an, verglichen mit dem langfristigen Durchschnitt. Zu erwarten ist ein kleiner Wärmeüberschuss im Westen und ein erhebliches Wärmeplus im Osten.

Bei den Regenmengen fällt auf, dass bereits zur Monatsmitte das Soll erreicht oder gar teils deutlich überschritten sein wird. Weit weniger überdurchschnittlich nass war es bislang jedoch im äußersten Nordwesten und äußersten Norden sowie vereinzelt auch in Donaunähe. In der zweiten Monatshälfte kommen vorerst nur noch lokal durch Gewitter signifikante Mengen hinzu.

Die Sonnenscheindauer weist ein Nord-Süd-Gefälle auf. Der Norden erfüllt die Erwartungen und liegt sogar leicht darüber. Dagegen geizte Petrus im Süden mit Sonnenstrahlen. Dort ist mancherorts erst rund die Hälfte der sonst üblichen Sonnenscheinstunden registriert worden. Die neue Woche trägt diesem Umstand Rechnung und beschert dem Sonnenscheinkonto auch im Süden und in der Mitte beträchtlichen Zuwachs. Das wird den Monat zurück auf Kurs in Richtung Sonnenscheinsoll auch in der Südhälfte des Landes bringen, so wetter.net.
Anzeige
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Die derzeitige Witterung bringt einen erholsamen Tiefschlaf, gute Arbeitsleistung und eine hohe Konzentrationsfähigkeit. Für das Berufsleben sind wir also bestens gerüstet. Menschen, die zu Migräne- und Kopfwehattacken neigen, müssen allerdings mit Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Stoffwechsel und Durchblutung laufen noch beschleunigt ab. Die Wärmebelastung des Körpers ist gering und steigt in den Mittags- und Nachmittagsstunden bei anstrengenden Arbeiten etwas an.
Pollenflug
Die Belastung durch Gräserpollen ist mäßig bis stark. Die Konzentration von Linden-, Sauerampfer-, Gänsefuß-, Brennnessel- und Spitzwegerichpollen ist überwiegend gering.
Ozon
< 150 µg Ozon / m³
Bevölkerungsschutz muss mit immer weniger Geld auskommen
Katastrophenschutz
Das zuständige Amt für Bevölkerungsschutz muss mit immer weniger Mitarbeitern zurecht kommen.
Roma beklagen neue Rassismus-Welle in der Armutsdebatte
Rassismus
Armutsdebatte auf dem Rücken einer Minderheit: Studie sieht Vorurteile weit verbreitet.
Verbot von Sprachtests - Migranten sehen Verzögerungstaktik
EU-Gericht
EuGH kritisiert deutsche Sprachtest-Pflicht für türkische Zuwanderer. Bund will "sorgfältig prüfen".
Facebook
Fotostrecken
Prominente Fans beim WM-Finale
Bildgalerie
Fußball-Fieber
Nächstes Fiasko für Brasilien
Bildgalerie
Platz drei
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty