Das aktuelle Wetter Bochum 17°C
powered by www.wetter.net
Warnungen:
  • Stadt und Kreis Aachen:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Rhein-Erft-Kreis:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Stadt Bonn:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Kreis Düren:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Kreis Euskirchen:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Rheinisch-Bergischer Kreis:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Oberbergischer Kreis:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Stadt Köln:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Stadt Leverkusen:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Rhein-Sieg Kreis:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.   Rhein-Sieg Kreis:  Starkregen mit Überflutungsgefahr von 01.09.15 07.00h bis 01.09.15 13.00h.  
Wetter in Altenbochum
Dienstag, 01.09.2015
Morgens Mittags Abends
bedeckt Regen bedeckt
17°C 18°C 16°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 80% Richtung: nordnordwest
Luftfeuchtigkeit: 75% Geschwindigk.: 22 km/h
Mittwoch, 02.09.2015
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar wolkig heiter
11°C 19°C 15°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 58% Geschwindigk.: 25 km/h
Donnerstag, 03.09.2015
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar wolkig heiter
10°C 17°C 14°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 58% Geschwindigk.: 23 km/h
Wetternews:
Sommerbilanz
Der Sommer 2015 hat nicht enttäuscht: Mit Hitzewellen, großer Trockenheit sowie einigen Unwettern und einem Sommersturm bleibt dieser Sommer in Erinnerung.
Im Juni gab es ein wechselhaftes Auf und Ab. In den ersten Tagen kamen erste Sommergefühle mit Temperaturen über 30 Grad auf. Doch kräftige Gewitter beendeten die erste Sommerfreude rasch wieder. Zur Monatsmitte gab es mit der Schafkälte dann eine kleine Abkühlung und sogar örtlichen Bodenfrost in der Nacht. Zum Monatsende kam dann der Sommer aber wieder zurück.

Denn Anfang Juli stand dann die erste große mehrtätige Hitzewelle ins Haus. Am 5. Juli wurde der nationale Temperaturrekord mit 40,3 Grad in Kitzingen gemessen. Nach großer Hitze folgten dann lokal schwere Unwetter. Aber auch die Gewitter konnten den Regenmangel und die Trockenheit in einigen Gebieten Deutschlands nicht aufwiegen. Viele Flüsse führten Niedrigwasser. Eine Seltenheit folgte daraufhin am letzten Juliwochenende: Ein Sommersturm namens Zeljko. Er brachte Sturmböen und deutlich kühlere Luft mit sich.

Der August wurde dann zu einem weiteren Hitzemonat. Am 7. des Monats wurde der Hitzerekord in Kitzingen erneut erreicht. Wie in den Vormonaten war auch der August von viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen geprägt. In der dritten Augustwoche gab es in Teilen Norddeutschlands und der Mitte ergiebigen Dauerregen. Hier wurden die Monatssummen an Niederschlag teils sogar übertroffen. Im Süden Deutschlands blieb die Trockenheit aber bestehen. Auch zum Ende des Sommermonats wollte der Sommer noch nicht weichen. In den letzten Augusttagen war es verbreitet sommerlich-heiß.

Insgesamt war der Sommer 2015 2,2 Grad wärmer als im langjährigen Mittel. Der Juli war sogar weltweit der heißeste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Der seit Februar fehlende Niederschlag wurde auch in den Sommermonaten des Jahres nicht aufgeholt. Über Deutschland gemittelt fielen nur etwa 86 Prozent des Solls mit großen regionalen Unterschieden. Denn im Südwesten wurden meist nur um die 50 Prozent an Niederschlag erreicht, während es im Norden zu nass war.
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Vor allem Blutdruckschwankungen sind derzeit ein Thema. Sie rufen häufig Kopfweh und Migräne hervor. Schwindelgefühle greifen ebenfalls um sich. Der erholsame Tiefschlaf bleibt aus. Somit ist man im Alltag oftmals müde und hat wenig Elan. Das Reaktionsvermögen wird beeinträchtigt. Vereinzelt treten rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen auf.
Pollenflug
Der Flug von Beifußpollen ist schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Gänsefuß-, Brennnessel-, Spitzwegerich-, Gräser- und Ambrosiapollen in der Luft.
Ozon
< 120 µg Ozon / m³
Orang-Utan aus dem Zoo in Duisburg nach Ausbruch erschossen
Zoo Duisburg
Im Duisburger Zoo waren am Montag zwei Orang-Utans ausgebrochen. Eines der Tiere wurde getötet.
Deutsche trauen Frank-Walter Steinmeier die Kanzlerschaft zu
Umfrage
Umfrage dieser Redaktion zur SPD: Steinmeier wäre der Favorit der Deutschen als SPD-Kanzlerkandidat....
Posse um Schalkes Friedrich - HSV zieht feste Zusage zurück
Friedrich
Abwehrtalent Marvin Friedrich wollte vom FC Schalke 04 auf Leihbasis zum Hamburger SV wechseln.
Newsticker
Facebook
Fotostrecken
Orang-Utans im Zoo ausgebrochen
Bildgalerie
Affen-Ausbruch
Skurrile Outfits bei MTV Video Awards
Bildgalerie
MTV-Awards
Promi-Front gegen rechte Hetze
Bildgalerie
Flüchtlingsdebatte