Werner Knappen feiern begeistert Karneval

Sängerin Angelique brachte mit ihren Liedern das Publikum im Erich-Brühmann-Haus in Stimmung.
Sängerin Angelique brachte mit ihren Liedern das Publikum im Erich-Brühmann-Haus in Stimmung.
Foto: Wicho Herrmann
Was wir bereits wissen
200 Gäste von Glück Auf Werne 1884 schunkeln, klatschen und lachen über das bunte Programm, das die HeKaGe im Brühmann-Haus vier Stunden präsentiert.

Bochum/Werne.. Tanzaktionen, Musik und Büttenreden: Beim 29. Knappenkarneval des Knappenvereins Glück Auf Werne 1884 im Erich-Brühmann-Haus ging es auf der Bühne fröhlich rund. Die 200 Besucher im Saal waren beim knapp vierstündigen Programm, für das die Herner Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß-Rot 1953 (HeKaGe) verantwortlich zeichnete, begeistert dabei.

„Das war wieder ein schönes Karnevalsprogramm“, erklärte Christine aus Harpen. Mit Ehemann Dieter kam sie zum inzwischen zehnten Mal und schunkelte kräftig mit. Für Silvia hingegen war es das erste Mal: „Arbeitskollegen aus Dortmund empfahlen mir die Veranstaltung. Und ich muss sagen: war ein guter Tipp“, erklärte die 43-jährige. Besonders gefiel ihr der Showtanz der Herner Prinzengarde sowie der skurrile Auftritt von sechs Mitgliedern des Spielmannszuges Herne-Süd 1987 zur zukünftigen Minimalpflege im Altenheim. „Das haben sie lustig gemacht“, erklärte sie.

Oh ja. Der ganze Saal lachte sich schlapp, als sich unter dem Motto „Sparprogramm im Pflegeheim“ sechs Hausbewohner auf Pfiff einer Pflegerin gemeinsam wuschen, auf die Toilette gingen und die Zähne putzten. Dabei benutzten sie gemeinsam einen Waschlappen zur gesamten Körperpflege von Kopf bis Fuß.

Angelique sorgt für Stimmung

Die Gesichter der Aktiven verzogen sich immer wieder zu angewiderten Grimassen, als die jeweiligen Vornutzer den Lappen weiterreichten. Schöne, neue Pflegewelt – überspitzt, aber witzig auf den Punkt gebracht. Schon die eingangs gespielte Titelmelodie aus dem Western „Spiel mir das Lied vom Tod“ war gut gewählt.

Wen das Stück nachdenklich stimmte, der wurde schnell getröstet. Stimmungssängerin Angelique (Sendzik) trat mit drei Liedern auf. Mit Schlagern wie „Ich liebe das Leben“ brachte sie das Publikum schnell in Stimmung. Im Takt wurde geklatscht und geschunkelt. Zugabe hieß es entsprechend, begleitet von Ovationen für die grazile Sängerin. „Mit tausend Träume weit“, sang sie weiter. „Du bringst den Saal zum Kochen“, stellte Moderator Hilmar Born (Vizepräsident HeKaGe) zurecht fest.

Karnevalsorden für Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche

Einen abschließenden Höhepunkt bot darüber hinaus die Prinzengarde beim Showtanz rund um das Thema „Reisen mit dem Kreuzfahrtschiff“. Vorher gefielen die „Wonneproppen“ mit stylischen Outfits beim Tanz zu bekannten Schlagern wie „Ein Hoch auf uns“ („WM-Song“) oder „Pandabär“. Gut an kamen zudem der Gardechor mit Karnevalsschlagern sowie die Auftritte der Tanzgarden des Karnevalsvereins.

Das HeKaGe-Prinzenpaar – Peter I. (Peter Peters) und Manuela II. (Manuela Kolarczik) – überreichte Karnevalsorden an Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche sowie an die Knappen Rosie Riepe, Ruth Schulz, Bernhard Rösler und Gerd Radomski.

„Ausgelassene Stimmung und sehr gutes Programm“ – der Knappenvorsitzende und Veranstaltungsorganisator Uwe Enstipp war am Ende der Veranstaltung mehr als zufrieden.