Wenn nach dem Fest noch Eier übrig sind...

Anette Holz verrät ihr Lieblingsrezept – Eier in heller Senfsoße: Butter zerlassen, etwas Mehl dazugeben. Mit Sahne aufgießen und körnigen Dijonsenf einrühren. Einen Spritzer Zitrone dazu, mit Salz und Pfeffer würzen. Gepellte Eier in die Soße legen. Dazu passen Salzkartoffeln.


Der Klassiker: Soleier. Zwiebelschale, Salz und Kümmel in Wasser aufkochen bis eine Sole (starke Salzlösung) entsteht. Die hartgekochten Eier anschlagen, so dass die Schale Risse bekommt. Eier in einem Gefäß stapeln, den abgekühlten Sud darüber gießen. Mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Zum Essen die Eier pellen, halbieren und das Eigelb herauslösen. Öl und Essig in die Mulde geben, mit Pfeffer würzen, das Eigelb wieder aufsetzen.