Wenn Kitsch auf Brutalität trifft

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv

Zum Ende der beachtenswerten Ausstellung „Bambiraptor“ mit Malerei und Zeichnungen von Gordan Nikolić lädt der Kunstverein Bochumer Kulturrat, Lothringer Straße 36, am morgigen Donnerstag (12.2.) zu einem Gespräch mit dem Essener Künstler ein.

Die Ausstellung ist ab 18 Uhr geöffnet. Um 19 Uhr starten Kurator Carsten Roth und Gordan Nikolić einen gemeinsamen Gesprächsrundgang, der die Möglichkeit bietet, etwas über die sehr spezielle Bildwelt des Künstlers und seine Beweggründe zu erfahren, in dessen Vorstellungswelten einzutauchen – oder Anstoß daran zu nehmen. Denn Gordan Nikolić macht es dem Betrachter nicht leicht: In seinen Arbeiten und Raumsujets trifft Kitsch auf Brutalität, Gewalt auf Waldesidylle, Schneewittchen auf Pornografie. „Stolperbilder“ hat Kurator Carsten Roth die Ausstellung übertitelt, eine Anspielung auf die „Stolpersteine“ , die, überall in der Stadt verlegt, an die von den Nazis ermordete und vertriebene jüdische Bevölkerung erinnern.

Die Stolperbilder des Essener Künstlers Nikolić stellen ebenfalls eine Verbindung zu den NS-Gräueln her, aber sie tun es mit dem zynischen Mittel der heutigen Massenkultur, die alles – auch das Furchtbarste – in ihre Unterhaltungskanäle einspeist und damit auf tragische Weise verwässert. Grausam gute Kunst!