Das aktuelle Wetter Bochum 18°C
JeKi

Wenn Kinder musizieren

05.12.2012 | 06:00 Uhr
Wenn Kinder musizieren
Schon die Jüngsten musizieren: JeKi gilt als Erfolgsmodell.Foto: Michael Printz

Bochum. Eine Foto-Ausstellung von Ayla Wessels in der Musikschule wirft einen persönlichen Blick auf die kleinen Hauptdarsteller von „Jedem Kind ein Instrument “. Der FDP-Kreisverband fordert, JeKi weiter auszubauen.

Musik ist Gefühl – sie ist das Herzblut der Person, die ein Instrument spielt. Dass man dieses Gefühl nicht nur hören, sondern auch sehen kann, zeigt die Ausstellung „Solo“ der Fotokünstlerin Ayla Wessel in der Musikschule.

Berührende Anblicke

Ab Freitag (7.12.), sind im Foyer der 1. und 2. Etage des Musikschulgebäudes in Wessels Bildern die diesjährigen Konzerte des Projekts „Jedem Kind ein Instrument “ (Jeki) dokumentiert. In neun Konzerten hatten über 1000 Kinder ihr Können präsentiert, das sie innerhalb des landesweiten Grundschul-Projekts auf dem jeweiligen Instrument erworben hatten.

Für Ayla Wessels, die die Konzerte besuchte, boten sich berührende Anblicke der musizierenden Kinder und ihrer stolzen Eltern, die sie veranlassten, sechs der neun Konzerte in der Christuskirche und in Langendreer fotografisch zu begleiten und in Absprache mit den Initiatoren der Musikschule in Auszügen zu präsentieren.

Der Titel der Ausstellung „Solo“ verweist auf den individuellen Charakter und die Geschichte jedes einzelnen Orchestermitglieds. Rund 1500 Fotografien sind während der Konzerte im Sommer entstanden, von denen nun bis März 2013 eine Auswahl ausgestellt wird. „Das war nicht geplant, es ist einfach entstanden“, erinnert sich die Fotografin.

1500 Geschichten

Den Hintergrund, vor dem Betrachter die Bilder sehen und angesichts eigener Eindrücke interpretieren können, beschreibt Wessels so: „Die Ausstellung zeigt 1500 Herkünfte, 1500 Zukünfte und 1500 Geschichten“. Geschichten dieser „kleinen Menschlein“ selbst, ihrer Familien, ihres Lebens. Auf den Fotos sind die manchmal konzentrierten, manchmal stolzen und zufriedenen Jungen und Mädchen mit ihren Instrumenten zu sehen, die die Fotografin mit ihren Bildern würdigen will.

Währenddessen hat der FDP-Kreisverband gefordert, das Vorzeige-Projekt JeKi noch weiter auszubauen. „Rückläufig ist bedauerlicherweise die Möglichkeit der Finanzierung über ein Stipendium für einkommensschwache Haushalte, da der eigens dafür angelegte Stipendienfonds absehbar ausläuft“, gibt der Bochumer FDP-Kreisvorsitzende Bastian Gläser zu bedenken. Auch fehle auf Landesebene nach wie vor ein verbindliches Konzept, was die Pflege der ausgeliehenen Instrumente angeht. Beide Punkte seien aber Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterführung von JeKi.

Julia Demming



Kommentare
Aus dem Ressort
Studie fragt angehende Lehrer: Beruf oder Berufung?
Deutschlehrer
Der Germanist und Literaturwissenschaftler der Ruhr-Universität Prof. Dr. Ralph können hat eine Studie über Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer vorgelegt. 109 Studienbeginner wurden anonym befragt. Die Ergebnisse machen nachdenklich.
Warum das Zeltfestival Ruhr jedes Jahr die Stars lockt
Musik
Das Zeltfestival Ruhr ist in seinem siebten Jahr längst eine feste Größe, große Musiker schmücken jedes Jahr das Bochum-Wittener Fest. So wie die Simple Minds, Milow oder Jamie Cullum in diesem Jahr. Wir fragten sechs Wiederholungstäter nach ihren Erinnerungen.
Durch diese Rohre fließt bald das neue Trinkwasser für Bochum
Wasserversorgung
Die Bauarbeiten für Bochums neue Trinkwasserleitung kommt mit großen Schritten voran. Im Lottental und darüber hinaus verlegen die Stadtwerke und Gelsenwasser auf einer Strecke von 4,2 Kilometern dicke Rohre in die Erde. Damit sollen später 60 Prozent der Bochumer versorgt werden.
Handwerksbetrieb flüchtet aus Bochum in Nachbarstadt
Wirtschaft
Weil sein bisheriger Standort in Langendreer „aus allen Nähten platzt“, hat Heizungsbauer und Installateur Markus Abitz einen neuen Firmensitz in Bochum gesucht. Vergeblich. Er zieht mit seinen 40 Beschäftigten nach Recklinghausen und erhebt Vorwürfe gegen die Wirtschaftsförderung.
Vizekanzler Sigmar Gabriel beim ,Hammer Treff’ in Bochum
Stargast
SPD-Schwergewicht Sigmar Gabriel besucht den widerspenstigen Ortsverein Bochum-Hamme. Den Stadtteil kennt er bereits, noch vor wenigen Wochen futterte er Mettbrötchen im KGV Carolinenglück. Der Stargast wird auf reichlich Lokal-Prominenz treffen.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neue Ausstellung
Bildgalerie
Geschichte
Hochhaus Sanierung
Bildgalerie
Bomin Haus
Starlight Express feiert
Bildgalerie
Starlight Express