Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
JeKi

Wenn Kinder musizieren

05.12.2012 | 06:00 Uhr
Wenn Kinder musizieren
Schon die Jüngsten musizieren: JeKi gilt als Erfolgsmodell.Foto: Michael Printz

Bochum. Eine Foto-Ausstellung von Ayla Wessels in der Musikschule wirft einen persönlichen Blick auf die kleinen Hauptdarsteller von „Jedem Kind ein Instrument “. Der FDP-Kreisverband fordert, JeKi weiter auszubauen.

Musik ist Gefühl – sie ist das Herzblut der Person, die ein Instrument spielt. Dass man dieses Gefühl nicht nur hören, sondern auch sehen kann, zeigt die Ausstellung „Solo“ der Fotokünstlerin Ayla Wessel in der Musikschule.

Berührende Anblicke

Ab Freitag (7.12.), sind im Foyer der 1. und 2. Etage des Musikschulgebäudes in Wessels Bildern die diesjährigen Konzerte des Projekts „Jedem Kind ein Instrument “ (Jeki) dokumentiert. In neun Konzerten hatten über 1000 Kinder ihr Können präsentiert, das sie innerhalb des landesweiten Grundschul-Projekts auf dem jeweiligen Instrument erworben hatten.

Für Ayla Wessels, die die Konzerte besuchte, boten sich berührende Anblicke der musizierenden Kinder und ihrer stolzen Eltern, die sie veranlassten, sechs der neun Konzerte in der Christuskirche und in Langendreer fotografisch zu begleiten und in Absprache mit den Initiatoren der Musikschule in Auszügen zu präsentieren.

Der Titel der Ausstellung „Solo“ verweist auf den individuellen Charakter und die Geschichte jedes einzelnen Orchestermitglieds. Rund 1500 Fotografien sind während der Konzerte im Sommer entstanden, von denen nun bis März 2013 eine Auswahl ausgestellt wird. „Das war nicht geplant, es ist einfach entstanden“, erinnert sich die Fotografin.

1500 Geschichten

Den Hintergrund, vor dem Betrachter die Bilder sehen und angesichts eigener Eindrücke interpretieren können, beschreibt Wessels so: „Die Ausstellung zeigt 1500 Herkünfte, 1500 Zukünfte und 1500 Geschichten“. Geschichten dieser „kleinen Menschlein“ selbst, ihrer Familien, ihres Lebens. Auf den Fotos sind die manchmal konzentrierten, manchmal stolzen und zufriedenen Jungen und Mädchen mit ihren Instrumenten zu sehen, die die Fotografin mit ihren Bildern würdigen will.

Währenddessen hat der FDP-Kreisverband gefordert, das Vorzeige-Projekt JeKi noch weiter auszubauen. „Rückläufig ist bedauerlicherweise die Möglichkeit der Finanzierung über ein Stipendium für einkommensschwache Haushalte, da der eigens dafür angelegte Stipendienfonds absehbar ausläuft“, gibt der Bochumer FDP-Kreisvorsitzende Bastian Gläser zu bedenken. Auch fehle auf Landesebene nach wie vor ein verbindliches Konzept, was die Pflege der ausgeliehenen Instrumente angeht. Beide Punkte seien aber Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterführung von JeKi.

Julia Demming



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Weiterbildungskolleg kooperiert mit der Stadtbücherei
Bibliothek und Schule
Anfang der Woche unterzeichneten Waltraud Richartz-Malmede und Dr. Heinrich Brinkmöller-Becker, der Direktor des Weiterbildungskollegs, eine Kooperationsvereinbarung der Bildungspartnerinitiative „Bibliothek und Schule“. Die Stadtbücherei setzt damit eine inzwischen achtjährige Tradition fort.
Freiwillige räumen Friedhof in Bochum-Hamme auf
Sturmschäden
Eine kleine Gruppe ehrenamtlicher Helfer will rechtzeitig vor Allerheiligen den Friedhof in Hamme aufräumen. Dort hatte der Sturm ganz besonders gewütet. Die Helfer suchen nun noch weitere Unterstützung fürs Saubermachen.
Weitere Schließungen von Schulen sind derzeit kein Thema
Bildung und Schule
Es war eine schnelle erste Sitzung des neugebildeten Ausschusses Bildung und Schule. Nur knapp eineinhalb Stunden benötigte die neue Besetzung, um sie hinter sich zu bringen. Danach stand unter anderem fest: weitere Schulschließungen wird es in der Stadt zunächst nicht geben.
Millionen für Werne und Langendreer
Stadtentwicklung
Städtebauliches Entwicklungskonzept nimmt Werne und Langendreer Alter Bahnhof in den Fokus. Über mehrere Jahre sollen die Stadtteile nach vorn gebracht werden mit konkretenProjekten. Angst vor fehlenden Eigenmitteln versetzt Politik in Alarmbereitschaft.
Bochumer Ruhr-Uni-Mensa kocht Essen aus Fernost für Studis
Hochschule
University und Akafö haben in einem Wettbewerb zu Beginn der Semesterferien Studenten dazu aufgerufen, ihr Lieblings-Urlaubs-Essen auf Facebook zu teilen. Ananas-Hühnchen in süß-saurer Sauce mit gedünstetem Reis ist das Sieger-Menü von Schiwa Kukrija. Sein Essen wurde in der RUB-Mensa nachgekocht.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video