Das aktuelle Wetter Bochum 20°C
Bombe

Weltkriegs-Bombe in Bochum-Ehrenfeld erfolgreich entschärft

16.01.2013 | 13:48 Uhr
Weltkriegs-Bombe in Bochum-Ehrenfeld erfolgreich entschärft
An der Farnstraße in Bochum wurde die Bombe am Mittwochvormittag bei Bauarbeiten gefunden.Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum.  Eine Fünf-Zentner-Bombe ist am Morgen in Bochum-Ehrenfeld gefunden und am Nachmittag entschärft worden. Das Gebiet rund um den Fundort wurde evakuiert, mehrere Hundert Anwohner mussten ihre Häuser verlassen. Auch der Nahverkehr war betroffen.

In den Morgenstunden ist bei Bauarbeiten in Bochum-Ehrenfeld an der Farnstraße zwischen der Königsallee und der Drusenbergstraße eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder gefunden worden. Da die Bombe bewegt wurde, muss diese laut Feuerwehr nun möglichst schnell durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Die aktuellen Entwicklungen im Ticker:

16.37 Uhr: Entwarnung! Die Bombe ist entschärft. "Alle Maßnahmen werden zur Zeit aufgehoben", berichtet die Feuerwehr.

16.23 Uhr: Die Königsallee ist dicht, die Experten vom Kampfmittelräumdienst haben mit der Entschärfung begonnen, meldet die Feuerwehr.

16.13 Uhr: Die Entschärfung rückt näher. In wenigen Minuten werde die Königsallee gesperrt.

Rund 80 Anwohner in Betreuungsstelle

15.45 Uhr: Die Feuerwehr meldet, die Räumung der Sicherheitszone sei "nahezu abgeschlossen". Es müssten nur noch "wenige Häuser" kontrolliert werden, dann sei der Bereich vollständig evakuiert. 83 Anwohner seien mittlerweile in der Betreuungsstelle an der Bessemerstraße angekommen.

15.15 Uhr: Knapp 50 Anwohner warten in der Betreuungsstelle auf der Feuerwache auf die Entschärfung des Weltkriegs-Blindgängers.

15 Uhr: Die ersten Bereiche sind laut Feuerwehr bereits komplett evakuiert. Die Polizei sperre mit einer Hundertschaft den Rechener Park ab. Es werde damit gerechnet, dass die Entschärfung um etwa 16 Uhr beginnen könne.

Einsatzkräfte müssen Tür aufbrechen

14.30 Uhr: Bislang verlaufe die Evakuierung ohne besondere Vorkommnisse, berichtet die Feuerwehr. In einem Fall habe eine Tür aufgebrochen werden müssen. Elf Personen seien bislang mit Krankenwagen oder Mannschatfsbussen zur Betreuungsstelle an der Feuer- und Rettungswache II (Bessemerstraße) gebracht.

13.15 Uhr: Die Evakuierung hat begonnen. Insgesamt sind laut Feuerwehr Bochum mehr als 80 Einsatzkräfte vor Ort. Für die Bewohner wurde auf der Feuer- und Rettungswache II an der Bessemerstraße eine Betreuungsstelle eingerichtet. Ein Shuttle-Bus fährt die Bewohner vom Romanusplatz direkt dorthin.

Diese Straßen in Bochum sind betroffen:

Aus Sicherheitsgründen wurde ein 200-Meter-Evakuierungsradius angeordnet. In diesem Bereich wohnen etwa 750 Personen. Im Evakuierungsbereich liegen die Drusenbergschule und die Brüder-Grimm-Schule sowie der Rechener Park.

Betroffen sind folgende Straßenzüge:

  • Königsallee Hausnummern 48 – 78 und 51 – 73
  • Friederikastraße Hausnummern 78 – 96 und 67 – 97
  • Gilsingstraße Hausnummer 40 – 62 und 37 – 65
  • Drusenbergstraße Hausnummern 6 – 26 und 11 – 33
  • Yorkstraße Hausnummern 48 – 62 und 35 – 45
  • Pieperstraße 41 und 42
  • Farnstraße 44 – 62 und 37 – 61
  • Schellstraße 11 – 15
  • Romanusplatz komplett

Bogestra leitet Busse um, Haltestellen gesperrt

Auch der öffentliche Personennahverkehr (Bogestra) ist von der Entschärfung betroffen. Die Linien 365, 353, 354, 394, 388, CE 31 und SB 37 müssen umgeleitet werden, einige Haltestellen bleiben gesperrt. Die Bogestra informiert auf ihrer Homepage über die aktuelle Verkehrslage.



Aus dem Ressort
Klinikum leistet per Zufall Pionierarbeit für MS-Medikament
Medizin
Das Klinikum Bochum hat die Pionierarbeit für ein Medikament gegen Multiple Sklerose (MS) geleistet, das allein in den USA eine Milliarde Jahresumsatz erzielt. Die Entwicklung geschah per Zufall: Ursprünglich sollte das Präparat nur gegen Schuppenflechte helfen.
Friedhöfe in Bochum zeigen bis heute schwere Schäden
Sturmschäden
Nach dem Pfingststurm ist der Friedhof in Riemke zwar wieder geöffnet, aber erstens sind dort jetzt sehr viele Platanen gefällt worden, und außerdem sind auch einige Gräber beschädigt. Eventuell haben Angehörige einen Anspruch auf Erstattung - falls die Schäden bei Aufräumarbeiten passiert sein...
Thyssen Krupp baut neuen Standort in Bochum auf
Arbeitsplätze
Im Zug des Konzernumbaus baut Thyssen Krupp in Bochum einen neuen Dienstleistungsstandort auf. 250 Mitarbeiter werden sich dort mit Lohnbuchhaltung und Immobilienverwaltung beschäftigen. Der Umzug soll bereits im Herbst beginnen. Den genauen Standort will das Unternehmen bald bekannt geben.
Bochumer Piratin Pieper soll Landtags-Vizepräsidentin werden
Politik
Als Parlamentarische Geschäftsführerin trug sie schon besondere Verantwortung für die Politik der Piraten in Nordrhein-Westfalen. Nun soll Monika Pieper sogar Vizepräsidentin des NRW-Landtags werden. Dafür jedenfalls sprach sich die Mehrheit der Piraten-Fraktion aus.
Inner Wheel Club hat eine neue Präsidentin
Ehrenamt
Elfriede Lore Zeyen führt für ein Jahr den Inner Wheel Club Bochum-Hellweg. Freundschaft, Hilfsbereitschaft und internationale Verständigung bilden das Fundament, auf dem Inner Wheel aufbaut. Zurzeit zählt der Hellweg-Club 53 Mitglieder.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Fans tanzen mit Parov Stelar Band
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Dr.-C.-Otto-Straße
Bildgalerie
Straßenserie