Vortragsreihe beschäftigt sich mit der EU

Die Europäische Union ist ein wirtschaftlicher und politischer Gigant, der sich um Normgurken, Energiesparlampen und Olivenkännchen kümmert und der in der öffentlichen Wahrnehmung zusehends als bürgerfernes Bürokratiemonster in Brüssel wahrgenommen wird. Was aber sind die Hintergründe derartiger Aktivitäten im europäischen Binnenmarkt? Welche Vorteile haben die Menschen von der EU? Und wie äußert sich vor allem die europäische Gesetzgebung konkret vor Ort in Bochum? Die Veranstaltungsreihe „Europa konkret – Die Europäische Union vor Ort“ der Volkshochschule in Kooperation mit der Europa-Union Bochum beschäftigt sich freitags an drei Terminen mit diesen Fragen. Sie beginnt am 13. Februar mit einem Vortrag von Professor Dr. Jürgen Mittag über die Funktions- und Arbeitsweise sowie die Förderpolitik der Europäischen Union. Am 20. Februar steht ein Besuch des Bochumer Musikzentrums an der Viktoriastraße auf dem Programm, bei dem Experten auch die Förderung der EU beleuchten. Die Reihe schließt am 27. Februar mit einer Exkursion in die Hustadt. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei. Anmeldungen sind unter der Rufnummer 0234 / 910 – 15 55 möglich.