Viele Verstöße vor Kindergärten

Bei einer Verkehrskontrolle unter dem Motto „Kindersicherung und Gurt“ am vorigen Donnerstag unter anderem an den Kindergärten Engelsburger Straße, Emilstraße und Akademiestraße hat die Polizei viele Verstöße entdeckt und geahndet. Die Beamten erhoben ein Verwarnungsgeld und erstellten eine Anzeige wegen falsch gesicherter Kinder. Außerdem bekamen die Autofahrer 16 Verwarnungen, weil sie nicht angeschnallt waren. Allein 15 Anzeigen wurden geschrieben, da das Handy während der Fahrt benutzt wurde. „Wer telefoniert, reagiert wie mit 0,8 Promille Alkohol“, warnt die Polizei. Ein Verkehrsteilnehmer fuhr gar ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss. Darüber hinaus kam es zu zwei Rotlichtverstößen.