Verkehrsbehinderungen durch Arbeiten am Bochumer Westkreuz

Im Mai des vergangenen Jahres wurden am Westkreuz Verfüllarbeiten durchgeführt.
Im Mai des vergangenen Jahres wurden am Westkreuz Verfüllarbeiten durchgeführt.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Ab Sonntag müssen Autofahrer und ÖPNV-Nutzer an der Wattenscheider Straße mit Behinderungen rechnen. Dort beginnen weitere Arbeiten am Westkreuz.

Bochum.. Wegen Straßen-, Gleisbau und Fahrleitungsarbeiten müssen sich Autofahrer und ÖPNV-Nutzer auf den innerstädtischen Straßen rund um das Westkreuz von Sonntag, 22. Februar, bis einschließlich Freitag, 6. März, auf Behinderungen einstellen. So sperrt der Landesbetrieb Straßen.NRW in diesem Zeitraum die Wattenscheider Straße in Fahrtrichtung Bochum zwischen der A 40 und der Goldhammer Straße. Die eingerichtete Umleitung für das Ziel Bochum wird über die provisorische Rampe im Westkreuz über den Donezk-Ring bis zur Ausfahrt Kohlenstraße geführt.

Auf der Strecke der Linie 302 der Bogestra wird ein Schienenersatzverkehr eingesetzt. Die Linientrennung der Straßenbahn erfolgt zwischen den Haltestellen August-Bebel-Platz und Jacob-Mayer-Straße/Jahrhunderthalle. Mehrere Haltestellen sind an den Fahrbahnrand verlegt. Die Haltestelle Goldhammer Straße kann Fahrtrichtung Jacob-Meyer-Straße nicht angefahren werden.

Ein Zustieg in den Ersatzverkehr in Richtung Jacob-Meyer-Straße ist an der Haltestelle Wattenscheider Straße nicht möglich, stattdessen können die Fahrgäste dort in die Straßenbahnen der Linie 302 in Richtung Laer einsteigen. Die Bogestra bittet darum, auf die Beschilderungen vor Ort zu achten. Fahrgäste sollten für die Dauer der Arbeiten mit einer längeren Fahrtzeit rechnen.