Verein mit 26 Mitgliedern

1991 wurde die Telefonvermittlungsstelle Werne abgeschaltet. Jahrzehntelang hatte sie im Bochumer Osten für den Telefonverkehr gesorgt, dann übernahm eine modernere Einrichtung ihre Aufgabe. Die Deutsche Telekom benötigte das Gebäude nicht, die Geräte und Anlagen wurden vom Verein „Telekom Historik“ vor dem Verschrotten gerettet.

So blieben eine Vielzahl technischer Einrichtungen erhalten. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Objekte dazu. Alles, was die Telekom nicht mehr benötigte und erhaltenswert scheint, wird im Telefonmuseum gesammelt.

1995 gründeten Techniker der Telekom den Verein: „Telekom-Historik e.V.“. Seine 26 Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, die Sammlung aufzubereiten, um sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Verein ist weiterhin auf der Suche nach Exponaten. Gerne nimmt er Endgeräte vor 1928, Magnetplatten mit Texten für automatische Hinweisansagegeräte sowie Zeichnungen der Automatischen Prüfeinrichtung für Leitungen, APreL.