Verdienstkreuz für Brockmeyer

Für seinen unermüdlichen Kampf gegen HIV/Aids hat der RUB-Mediziner Prof. Norbert H. Brockmeyer am Dienstag das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Brockmeyer leitet das Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin an der Dermatologischen Klinik der RUB im St. Josef-Hospital. Im Namen von Bundespräsident Joachim Gauck wurde er an seinem Wohnort Mülheim an der Ruhr von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld ausgezeichnet. Sie würdigte insbesondere das langjährige ehrenamtliche und berufliche Engagement Brockmeyers für die Forschung sowie für die patientengerechte Versorgung von HIV-Infizierten. Seit mehr als 30 Jahren widmet sich der in Oer-Erkenschwick aufgewachsene und als Elektriker gestartete Mediziner leidenschaftlich der HIV/Aids-Forschung und der Patientenversorgung. Seit 2009 leitet er das Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin am St. Josef Hospital.