Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Uralt-Kamelle

Uralt-Kamelle im Karneval - jetzt wird kontrolliert

16.01.2013 | 18:13 Uhr
Diese neun Jahre alten "Fruitgums" sorgen für Bauchweh bei den Wattenscheider Jecken.Foto: WAZ

Bochum.   Alte Kamellen verliehen dem Karneval 2012 einen bitteren Nachgeschmack. „Diesmal wird es intensive Kontrollen geben. Die Besucher können sich die Bonbons bei unseren Umzügen ohne Bedenken schmecken lassen“, versichert Bernd Lohof, Präsident des Festausschusses Bochumer Karneval.

Gerd Wenke war erbost. Sein sechsjähriger Enkel hatte Rosenmontag 2012 beim Gänsereiterzug in Höntrop fleißig Süßes gesammelt. „Geworfen wurde mit Fruchtgummis, die 2001 hergestellt wurden. 2003 sind sie abgelaufen. Die Daten sind eindeutig auf der Verpackung zu lesen“, staunte der WAZ-Leser. Es war der Beginn der „Kamellen-Affäre“, die den organisierten Jecken 2012 ganz bitter aufstieß. Stellte sich doch alsbald heraus, dass nicht nur bei den Gänsereitern in Höntrop, sondern wohl auch bei den Umzügen in Wattenscheid und Linden Uralt-Bonbons unters Volk geschmissen wurden .

Urteil steht noch aus

Hauptbetroffene: die Günnigfelder Karnevalsgesellschaft (GükaGe) . Bei einem Groß- und Einzelhandel in Bochum hatte die GüKaGe 320 Kilo Süßwaren erworben – darunter längst abgelaufene Fruchtgummis. Zwar ergab eine von der WAZ in Auftrag gegebene Analyse des Chemischen Untersuchungsamtes, dass vom Verzehr keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen. Gleichwohl verstanden die Jecken keinen Spaß und verklagten den Kamellen-Händler auf Rückzahlung des Kaufpreises. Streitwert: 500 Euro. Im Dezember sollte das Urteil des Amtsgerichts ergehen. „Doch die Richterin ist erkrankt. Wir müssen weiter warten, sind aber zuversichtlich“, erklärte GüKaGe-Vorsitzender Hans Henneke im WAZ-Gespräch.

Karneval am Rosemontag

Bonbonpapier kopiert

Derweil hält es Bernd Lohof für möglich, dass die in China produzierten Bonbons („Fruit Gum Pome Granate“) nicht so alt sind, wie die Verpackung ausweist. „Ich vermute, dass die Asiaten vor Jahren das Bonbonpapier kopiert haben – inklusive des Haltbarkeitsdatums. So alt ist die Ware nicht gewesen.“

Bis 2014 genießbar

Dennoch: Bei den Umzügen im Februar soll ausschließlich frisches Wurfmaterial verwendet werden. „Unsere bekannten Großhändler, u.a. die Fegro, gewährleisten beste Qualität. Die Niederlassungsleiter stehen persönlich dafür gerade“, bekräftigt Bernd Lohof nach einer besorgten Anfrage des WAZ-Lesers Ralf Terkotten. „Zusätzlich werden die Vereine Stichproben vornehmen und das Haltbarkeitsdatum gewissenhaft überprüfen.“ Die GüKaGe hat den Kamellen-Check bereits vorgenommen. „Unsere Klümpchen“, betont Hans Henneke, „sind bis 2014 zu genießen.“

Jürgen Stahl und Ralf Drews



Kommentare
19.01.2013
09:42
Uralt-Kamelle im Karneval - jetzt wird kontrolliert
von Schraubenm | #8

Herr, Frau el Kommentante, auch Ihnen danke ich jeder Kritik an meinem Kommentar. Schreibe ich es mal anders. In diesem Artikel steht das der Bo Karneval in diesem Jahr keine Gammelk.l werfen wird. Weil die Veranstalter Alles Kontrollieren um nicht wieder in schlechte Zeilen zugeraten. Ich bin der Meinung dass die Veranstalter hier nur schön Wetter machen damit diese Veranstaltungen überhaupt stattfinden. Weil in jedem Jahr die Vergangenheit gezeigt hat das immer Gammelk. geworfen wurden. Dazu kommen die unzähligen Sachbeschädigungen, Schlägereien etc. durch übermäßigen Alkoholgenuss. Gute Feste kosten gutes Geld. Bochum ist pleite. Gute Kamelle kostet mit Sicherheit auch gutes Geld was die Bochumer nicht haben. Die WAZ könnte ja die Händler (Süßwarenfutzis.)auf Flohmärkten nachfragen wer die besten Kunden aus dem Karneval sind. Und einen Artikel schreiben wie Viel Menge und was für Waren an die Bo Karnevalisten verkauft werden. Da würden die Veranst. mal wieder dumm dastehen.

18.01.2013
22:03
Uralt-Kamelle im Karneval - jetzt wird kontrolliert
von el-kommentante | #7

guten aben herr oder frau schraube ich habe ihre diversen kommentare auch gelesen und ich muss festellen, dass sie sehr empfindlich reagieren wenn sie mal angegangen werden.
gleichzeitig nehmen sie sich das recht raus andere fortwährend zu beleidigen und unterstellen ihnen unredlich zu handeln oder wie nennen sie das " Karnevalisten bei den Süßwarenfutzis. Die hatten erst einmal bergeweise Kamelle für kleines Geld eingeladen"
das ist keine meinung sondern schon böswilligkeit.

18.01.2013
09:20
Uralt-Kamelle im Karneval - Schrauben kontrolliert nicht!
von Schraubenm | #6

Sehr geehrte(r) schlabberkaps vielen Dank für Ihren Kommentar zu meiner Person. Dieser hat nichts mit dem Artikel zu tun und ist beleidigend und unsachlich im Allgemeinen. Aber da sie wahrscheinlich ein Befürworter sind von der mangelhaften Politik und dem Karnevalsbräuchen sollten sie wissen das Schrauben in Wattenscheid wo der Karnevalszug stattfindet eine Strasse weiter wohnt. In einer dicht besiedelten Wohnkultur. „Leider“ da hat man bekanntlich eine Menge Nachbarn. Dank der Politik von den Herren Henneke und Schick u.a. Vielleicht sind sie auch Wattenscheider seit 45 Jahren und machen sich über die Zukunft Ihrer Familie und Stadt (Teil), Politik mal Gedanken wie es positiv weiter geht. Schrauben kontrolliert niemanden und sucht auch keine Schuldigen, gehört keiner Partei an und hat nur eine persönliche Meinung als Bürger dieser Stadt. Dazu ist dieses Forum auch da.Vieleicht lesen sie meine Kommentare ja mal richtig bevor sie diese falsch kommentieren. Vielen Dank.

17.01.2013
21:53
Uralt-Kamelle im Karneval - Schraubenm kontrolliert nun selber
von schlabberkaps | #5

Schraube wieviel nachbarn mit wichtigen berufen haben sie eigentlich.
den aus der süßwarenbranche kennen wir ja schon und nun auch noch ein müllman
das sind doch nicht etwa henneke und schick?
ich dachte henneke ist bei der polizei und schick war mal prinz oder so
man sie hauen immer sachen raus da kommt man ganz durcheinander
sortieren sie mal die ollen kamellen

17.01.2013
14:53
Uralt-Kamelle im Karneval - jetzt wird kontrolliert
von MichaP | #4

Halt olle Kamellen

17.01.2013
14:49
Uralt-Kamelle im Karneval - jetzt wird kontrolliert abschaffen!!
von Schraubenm | #3

Wers glaubt wird selig. Jahrelang schmeißen dieses Schergen u.a. bergeweise Gammelkammellen durch die Gegend. Mein Nachbar ist Müllmann und darf zu Karneval Überstunden machen. Und findet dass besonders gut das tonnenweise Kamellen liegen bleiben und er und seine Kumpels das alles einsammeln dürfen. Übrigens bei meinen letzten Flohmarkt besuch in Bochum traf ich einige Bekannte Karnevalisten bei den Süßwarenfutzis. Die hatten erst einmal bergeweise Kamelle für kleines Geld eingeladen. Die netten ausländischen Händler haben sich gefreut dass sie dafür noch Geld bekommen haben. Hellau Wattenscheid am besten ganz abschaffen dann braucht man erst garnicht zu kontrollieren! Die Völker haben doch überhaupt kein Geld um anständig zu feiern.

17.01.2013
13:22
Die Kamelle ziehen weiter
von wohlzufrieden | #2

Uralt-Kamelle passen doch bestens zum Karneval...

16.01.2013
20:12
Kontrollen gegen alte Kamelle beim Karneval in Bochum
von tomatenkiller_neo | #1

Wurden denn schon die Stadtwerke angeschrieben wegen eventueller
Kamellespenden ? Nach dem Terror der Groboka eigentlich zu erwarten ...

Aus dem Ressort
Ehemalige Fußballprofis kicken für Flüchtlinge im Nordirak
Benefizspiel
Mehrere tausend Euro konnten am Samstag bei einem Benefiz-Fußballspiel zugunsten der jesidischen Flüchtlinge im Nordirak eingenommen werden. Zahlreiche Ex-Profis, u.a. Ailton und Frank Mill, liefen für den guten Zweck in Kornharpen auf.
Ein blutiger Rachefeldzug ins Unglück
Theater
Sibylle Broll-Pape gelingt eine grandiose „Orest“-Inszenierung im Prinz Regent Theater. Die Eröffnung ihrer Abschiedsspielzeit gerät drastisch, verliert sich aber nicht darin. „Orest“ sucht nach düsteren Kontinuitäten in der Menschheitsgeschichte.
Sechs Verletzte nach schwerem Autounfall in Bochum-Hamme
Verkehrsunfall
Bei einem schweren Unfall in Hamme sind sechs Menschen leicht verletzt worden. Aus ungeklärter Ursache waren an der Kreuzung Darpestraße/Hansastraße zwei Autos zusammengestoßen.
Picture People wächst gegen den Trend
Mittelstandserie
Die Entwicklung der digitalen Fotografie schien das Ende der Fotostudios einzuläuten. Die aufstrebende Firma von Christian Hamer beweist, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Picture People verzeichnet einen Jahresumsatz von sechs Millionen Euro und will weiter wachsen.
Feuerwehr rettet Person von einem Dachgaubenfenster
Kellerbrand
Zwei Menschen musste die Feuerwehr bei einem Kellerbrand am Samstagvormittag in einem Wohnhaus in Hofstede retten. Eine Person wurde aus dem Dachgeschoss geholt, sie stand an einem Gaubenfenster. Die andere Person wurde aus dem zweiten Stock gerettet - jeweils mit Fluchthauben.
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Spieler in Grundschulen
Bildgalerie
VfL Bochum
Glockenausbau in der Marienkirche
Bildgalerie
Musikzentrum
Kuchen und Klimbim beim Alsenfest
Bildgalerie
Straßenfest
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten