Hintergrund

Umzug wegen Anwohner-Beschwerden

Den Artillerieverein Bochum-Werne gibt es erst seit 2007. Ehemalige Teilnehmer des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 gründeten bereits einen gleichnamigen Verein. Er löste sich in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts jedoch wieder auf.

Das erste Silvesterschießen des neuen Vereins fand am 31. Dezember 2007 im Volkspark Werne statt. 2008 gab es einen zweiten Anlauf. Beschwerden von Anwohnern wegen des Lärms führten dazu, dass das Schießen seit 2011 im Volkspark Langendreer stattfindet.

Seite
Mehr lesen