Über die Ausbildung im Bergbau

Über die Ausbildung im Bergbau informiert bis zum 22. Februar eine Ausstellung im Deutschen Bergbaumuseum. 1864 wurde mit der Westfälischen Berggewerkschaftskasse (WBK) die zentrale Ausbildungs- und Wissenschaftsinstitution des Ruhrbergbaus gegründet. Aus ihr ging später die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung (DMT-LB) hervor. Neben der Steiger- und Lehrlingsausbildung sowie dem Ingenieurstudium kümmerten sich WBK und DMT-LB um die wissenschaftlichen Grundlagen des Montanwesens im Revier, von der Explosionsforschung über die Bestimmung von Kohlesorten bis hin zur (bergmännischen) Vermessung der Welt. Zum 150-jährigen Jubiläum der WBK/DMT-LB – der heutigen Technischen Fachhochschule Georg Agricola – präsentiert das Bergbaumuseum diese Sonderausstellung. Am 1. Februar gibt es eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „150 Jahre Westfälische Berggewerkschaftskasse“, sie dauert etwa eine Stunde und kostet 3 Euro (zzgl. zum Museumseintritt).