Das aktuelle Wetter Bochum 20°C
Polizei

Trickdiebe schlagen gleich dreifach in Bochum zu

04.07.2012 | 12:25 Uhr
Trickdiebe schlagen gleich dreifach in Bochum zu
Polizei im Einsatz, Streifenwagen, Blaulicht. © Foto- WAZ: Reiner Kruse

Bochum.   Gleich dreimal wurden Bochumer Senioren am Dienstag Opfer von Trickdieben, die sich als falscher Handwerker, Schornsteinfeger oder vermeintlicher alter Bekannter ausgaben. In allen drei Fällen wurde Schmuck gestohlen, einmal auch Bargeld.

Die erste Tat geschah mittags gegen 14.45 Uhr, als ein „Schornsteinfeger“ bei einer 84-jährigen Frau an der Hansstraße in Bochum-Stiepel klingelte. Unter leichtem Druck gelang es dem Dieb, in die Wohnräume zu gelangen. Kurz darauf erschien ein weiterer „Kollege“, um sich die Sache auch noch anzuschauen. Der Komplize begleitete die arglose Rentnerin ins Obergeschoss. Der andere Täter nutzte das aus, um im Erdgeschoss diverse Schmuckgegenstände zu entwenden. Anschließend verließen beide das Haus. Die Täter sind etwa 180 cm groß und korpulent. Beide trugen schwarze Hosen und Hemden.

Eine weitere fiese Masche ereignete sich fast zur selben Zeit, zwischen 14.40 Uhr und 14.50 Uhr. Als Handwerker stellte sich ein Betrüger bei einer 84-jährigen Seniorin an der Straße „Lange Malterse“ vor. Aufgrund eines Unfalls müsse er die Wasserleitung im Badezimmer der Frau überprüfen, erklärte der Unbekannte sein Erscheinen. Er erhielt daraufhin Einlass in die Wohnung. Nachdem er seine „Überprüfungen“ abgeschlossen hatte, verschwand er. Erst danach bemerkte die betrogene Bochumerin den Verlust von Bargeld und Schmuck.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Auch in Eppendorf wurde eine ältere Dame um ihren Schmuck gebracht. Gegen 17 Uhr traf die 91-Jährige an der Ruhrstraße auf ihren Betrüger. Dieser sprach sie an und erschlich sich auf besonders perfide Art und Weise das Vertrauen der Frau – er gab an, ihren verstorbenen Ehemann gekannt zu haben. Der Täter geleitete die Rentnerin in ihre Wohnung.

Dort nutzte er kaltschnäuzig die altersbedingten körperlichen Schwächen der Frau aus, durchsuchte die Wohnung, klaute Schmuck und ließ die Eppendorferin alleine zurück. Hier wurde der Trickdieb als männlich, etwa 65-70 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß, mit grauen Haaren und normaler Statur beschrieben. Zu allen Fällen bittet das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 um Hinweise von Zeugen. Rufnummer: 0234 - 909 41 43 (-44 41 außerhalb der Geschäftszeiten).

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
SPD will Bochums Verwaltung der CDU zuliebe vergrößern
Politik
Anfang 2015 soll nach dem Willen der SPD nicht nur ein Nachfolger für Stadtbaurat Ernst Kratzsch (SPD) gewählt werden, sondern auch ein Dezernent für Recht und Ordnung. Diesen soll die CDU stellen, damit sie im Verwaltungsvorstand wieder vertreten ist.
Puppenbühne gastiert im gesperrten Bochumer Stadtpark
Pfingststurm
Obwohl der Bochumer Stadt nach dem Pfingststurm noch immer gesperrt ist, hat eine Puppenbühne hier ihr Theaterzelt aufgeschlagen. WAZ-Leser warnen vor Gefahren für die Besucher. Die Stadt sieht keinen Handlungsbedarf.
Kinder danken Autofahrern in Bochum mit gemalten Bildern
Blitzmarathon
Schulkinder der Waldschule haben sich beim 7. Blitzmarathon bei rücksichtsvoll fahrenden Autofahrern bedankt. Sie reichten ihnenselbst gemalte Bilder durchs Seitenfenster. An der Ewaldstraße indes wurden Temposünder zur Kasse gebeten.
Im Jazzpiano-Dialog mit einer Legende
Jazz
Der Bochumer Pianist Chris Hopkins ist auf einer kleinen Deutschland-Tournee mit dem legendären New Yorker Pianisten Johnny Varro. Freitag und Samstag, 19. und 20. September spielen der 42-jährige und der 84-jährige zwei sicherlich sehr atmosphärische Club-Konzerte in Bochum,
Per Parkour auf die große Bühne
Urbanatix
Wenn Leroy Guse abhebt, wirkt es oftmals so, als ob bei ihm die Schwerkraft aussetzt. Leichtigkeit und Eleganz liegen in seinen Sprüngen, in seinen Bewegungsabläufen. Seit gut drei Jahren ist „Parkour“ die Leidenschaft des Schülers, er lässt dabei Hindernisse, geschaffen von Natur oder Architektur,...
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Spieler in Grundschulen
Bildgalerie
VfL Bochum
Glockenausbau in der Marienkirche
Bildgalerie
Musikzentrum
Kuchen und Klimbim beim Alsenfest
Bildgalerie
Straßenfest
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten