Theater Total sucht das Animalische

Das Theater Total eröffnet Spielräume für junge Theaterinteressierte. Die aktuelle Produktion „Animalie“ beschäftigt sich mit dem vermeintlich ganz normalen Leben. Als Requisiten dienen Stühle, Taschen, Hüte – menschliche Accessoires. Doch was tun und was sollen wir hier eigentlich? Wie so oft im Leben stehen wir zwischen den Stühlen, und fragen uns: Alltag oder Ausbruch? Routine oder Überraschung? „In der Performance sind wir alle Menschen, die auf der Suche sind. Da, wo wir ausbrechen, gehen wir in das Animalische über. Dann folgen wir unserem Instinkt, was wir als Menschen oft verlernt haben, weil wir zu verkopft sind“, sagt Regisseurin Barbara Wollrath-Kramer. Es gehe also um die Welt zwischen den Stühlen. Spieltermine im neuen Jahr in der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche, Königsallee 171, sind am Samstag (17.1.) um 19.30 Uhr, Sonntag (18.1.) um 17 Uhr, Samstag (24.1.) um 19.30 Uhr,, Sonntag (25.1.) um 17 Uhr und Samstag (31.1.) um 19.30 Uhr.