TBS-Schüler gewinnen Planspiel Börse

Das Planspiel Börse der Sparkasse gibt es seit Jahren. Für eine Schülergruppe hat sich die Teilnahme am 32. Planspiel besonders ausgezahlt. Das Team FCT14TBS1 der Technischen Berufsschule um Benjamin Rommel hat es mit dem Depotwert von 56 761,40 Euro an die Spitze in Bochum und auf den 13. Platz in Westfalen-Lippe geschafft. Dafür bekommt es 500 Euro von der Sparkasse und 100 Euro vom Verband.

Vor der Preisübergabe analysierte Sebastian Kehnen, Wertpapier-Experte bei der Sparkasse, das Umfeld, in dem sich das 32. Planspiel Börse bewegte. „Eine spannende Zeit, die geprägt war von einem DAX-Höchststand, einem schwachen Euro und einem sinkenden Ölpreis.“

Die größten fiktiven Ertrag erzielte das Team der TBS 1. Ihr klassischer Strategieansatz habe den Erfolg, erklärte Kehnen. „Das Team hat zu Beginn klug gekauft und die Aktien liegen gelassen.“ Auch den zweiten Platz (Prämie 250 Euro) belegte die TBS 1, gefolgt von der Matthias-Claudius-Schule (150 Euro). Den Nachhaltigkeitswettbewerb gewann ebenfalls die TBS 1 (500 Euro) mit mehr als 3000 Euro Gewinn, gefolgt von der Matthias-Claudius-Schule (250 Euro) und der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule (150 Euro).