Tausende strömen in den Tierpark zum „Familientag“

Auf Bühne 2 des Tierpark nahmen Kinder an einer Mitmachlesung von Heidi Leenens mit dem Titel "Der Elefantenpups" teil.
Auf Bühne 2 des Tierpark nahmen Kinder an einer Mitmachlesung von Heidi Leenens mit dem Titel "Der Elefantenpups" teil.
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Was wir bereits wissen
3500 Besucher kamen zum 11. „Familientag“ in den Tierpark. Dort gab es eine Mischung aus Unterhaltung, Tierwelt und gesellschaftlichem Engagement.

Bochum.. Schon vormittags strömten am Sonntag viele hundert Besucher in den Tierpark. Bis zum Nachmittag sollten es geschätzt 3500 werden. Zum elften Mal hatte der Tierpark zum „Bochumer Familientag“ geladen – eine in Bochum einzigartige Mischung aus Unterhaltung, Tierwelt und gesellschaftlichem Engagement.

Schon am Eingang strahlte den Besuchern – darunter viele Familien mit Kindern – das Lachen von Clown „Spüli“ vom Verein „Clownvisite“ entgegen, mit bürgerlichem Namen Anja Balzer. „Wir schenken ein Lächeln und im besten Fall verzaubern wir den Moment in etwas Positives“, sagte sie zur WAZ. Ihre spendenfinanzierte Gruppe, die auch in einem Bochumer Altenheim und in Krankenhäusern zum Einsatz kommt, war eine von 23 Organisationen, die an Info-Ständen ihre Angebote vorstellten. Das Spektrum deckte fast alle Bereiche der gesellschaftlich-caritativen Hilfen für jedes Alter ab wie Pflege, Betreuung, Beratung, Therapie oder Arbeit mit Kindern. Auch die Hospizarbeit berichtete über ihre Arbeit.

Rund 43 500 Besucher an elf Veranstaltungen seit 2004

Das erste Mal fand dieser „Familientag“ 2004 im Tierpark statt. Damals nahm er damit an einer landesweiten Aktion aller NRW-Zoos teil. Die Resonanz war so gut, dass die Veranstaltung bis heute jedes Jahr wiederholt wurde. Mit einer Ausnahme: Im vorigen Jahr fiel der „Familientag“ dem Pfingststurm zum Opfer, weil die Schäden zu groß waren.

Insgesamt 350 Menschen waren gestern an dem bunten Rahmenprogramm aktiv beteiligt. Dazu zählten zum Beispiel das Posaunen-Ensemble „Edelmetall“ der Musikschule, die Gruppe „Drums Alive“ von der Kita St. Paulus (Kinder trommeln auf Gymnastikbällen), die Sportakrobaten „SAV Lünen 05“ oder die Gruppe „Irish Dance“.

Insgesamt, so Tierpark-Leiter Ralf Slabik, haben schon rund 43 500 Menschen die bis heute elf „Familientage“ besucht. Das sei „extrem viel und spiegelt den großen Erfolg der Veranstaltung wieder“.

Um Tiere ging es natürlich auch. In der Mitmachaktion „Leben mit Tieren“ wurde Kindern spielerisch beigebracht, auf was man beim Umgang zum Beispiel mit Hunden acht geben sollte (etwa: nicht an der Rute ziehen!). Geführte Fütterungen von Tierpark-Tieren gab es ebenfalls.