SWR-Jazzpreis für Bochumer Klavierkünstler

Georg Graewe erhält den mit 15 000 Euro dotierten SWR-Jazzpreis 2015. Er wird im Herbst beim Internationalen Festival „Enjoy Jazz“ in Ludwigshafen verliehen.

Graewe zählt seit 30 Jahren zu den kreativsten Komponisten und Pianisten der Neuen Musik, der Jazz verdankt dem 1956 in Bochum geborenen Künstler richtungsweisende Impulse. U.a. bereicherte Graewe in den 1980er Jahren mit seinem „Grubenklangorchester“ das Spektrum der zeitgenössischen Kunstmusik um Bezüge aus Bergmannsliedern, musizierte er international hoch geschätzt im Trio mit Gerry Hemingway und Ernst Reijseger. Zur Ruhr.2010 entwarf er das ambitionierte Projekt „grubenklang.reloaded“, das mehrere Konzertreihen und Einzelkonzerte an wechselnden Spielorten umfasste.

Immer wieder ist Graewe, dessen virtuoser Klavierstil an der seriellen Musik ebenso angelehnt ist wie am nervösen Hardbop eines Bud Powell, auch solistisch in Erscheinung getreten, in Bochum etwa bei den Ruhr-Jazz-Festivals und jüngst bei einem Piano-Abend extra in der Buchhandlung Napp.