Das aktuelle Wetter Bochum 17°C
Tennisclub

T.C.S feiert 40-Jähriges

07.11.2012 | 17:32 Uhr
T.C.S feiert 40-Jähriges
Die Ehrung der Jubilare erfolgte in der TennishalleFoto: Gert Hille

Südwest.  Der Tennisclub Bochum-Süd blickt auf erfolgreiche Jahrzehnte im Tennissport zurück. Bei einer großen Feier auf der Anlage Am Brannenweg fand auch Bürgermeisterin Gaby Schäfer lobende Worte.

Sein 40-jähriges Bestehen feierte der Tennisclub Bochum-Süd (T.C.S.) auf seiner Anlage Am Brannenweg / Halfmannwiese. Im Mittelpunkt stand die Geschichte des Vereins mit heute rund 400 Mitgliedern. Zu den Gästen gehörten Bürgermeisterin Gaby Schäfer und Bezirksbürgermeisterin Doris Erdmann.

Das ansehnliche Clubhaus gefiel den Gästen besonders. Gaby Schäfer: „Ich finde das Clubhaus wunderbar.“ Doris Erdmann sicherte die Unterstützung der Bezirksvertretung zu: „Der T.C.S. ist volksnah und volkstümlich.“

Erster Vorsitzender Dieter Brüggerhoff verzichtete auf eine langatmige Rede, dafür setzte er auf eine eindrucksvolle Präsentation des Vereins und dokumentierte die spannende Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart: 1974 waren die ersten beiden Außenplätze fertig, 1975 fanden die ersten Clubmeisterschaften statt. 2012 wurde Platz 1 nach dem Gründungsvorsitzenden Heinz Beck benannt.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Anne Greb, Hermann Gremmel, Jochen Peus und Wolfgang Pink. Gründungsmitglieder, die noch im Verein sind: Sigrid Theen, Irmhild Geldmacher, Paul Middelhaufe, Dieter Besse, Werner Lerch und Peter Zeiske. Dieter Brüggerhoff nannte die gute finanzielle Lage und die positiven sportlichen Leistungen der Mannschaften. Dies waren gute Gründe, unbeschwert den 40. Geburtstag zu feiern.

Gert Hille



Kommentare
Aus dem Ressort
Gesucht: Bochums schönste Aussichtspunkte
Stadtpanorama
Halden und Hügel, Hochsitze und Kirchtürme – unsere Stadt hat auch von oben viel zu bieten. Von wo aus lassen Sie am liebsten Ihren Blick schweifen? Wir suchen Ihre Geheimtipps.
Eine halbe Stunde für Gott für Kleinkinder
Gottesdienst
Wie kann die Kirche Kinder an den Glauben heranführen? Diese Frage hat sich dieevangelische Gemeinde Dahlhausen gestellt. Ihre Antwort: die ,Minikirche’.
Abschlussfeier im Thealozzi
Freizeit
Zwei Wochen lang lernten Kinder im Sommercamp des Weitmarer Kulturhauses (fast) alles über Kunst. Nun zeigten die Jungen und Mädchen, was sie können.
Was Mönninghoff besonders machte
Ehemaligen-Treff
Vor 30 Jahren schloss die legendäre Bochumer Maschinenfabrik. Die Kollegen treffen sich bis heute. Einer half vielen aus der Arbeitslosigkeit.
Ein Musik-Keller für die Hustadt
Soziales
In einem Tonstudio im Freizeithaus „HuTown“ können Querenburger Jugendliche ihre eigenen Lieder aufnehmen. Einige träumen von der großen Rap-Karriere.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Thealozzi
Bildgalerie
Sommerferien
Altenbochumer Vereine feiern
Bildgalerie
Stadtteilfest
Prunksitzung im Pater-Romanus-Stift
Bildgalerie
Fotostrecke
Strahlenschutz-Einsatz in Mülheim
Bildgalerie
Feuerwehr