Das aktuelle Wetter Bochum 20°C
Verkaufsoffen

Shopping und Märchenzauber

02.11.2012 | 18:44 Uhr
Shopping und Märchenzauber
Märchenerzählerin Melanie Goebel ist beim verkaufsoffenen Sonntag dabei.Foto: Thomas Goedde

Linden.   Der verkaufsoffene Sonntag am 4. November in Linden wird mit einem schönen Begleitprogramm angereichert. Ein Trompetenquartett spielt, Märchen werden vorgelesen, ein Fackelzug zieht durch den Stadtteil – und die ersten Weihnachtslichter brennen.

Der Stadtteil Linden freut sich auf einen verkaufsoffenen Sonntag: Von 13 bis 18 Uhr sind morgen zahlreiche Geschäfte entlang der „Lindener Meile“ geöffnet. 70 Lichterbäume sollen hier für vorweihnachtliche Stimmung sorgen. Möglich macht dies die Werbegemeinschaft, die die Kosten für den Lichterglanz trägt: „Da kommt ganz schnell eine fünfstellige Summe zusammen“, sagt der Vorsitzende Karl-Heinz Schulte.

Mit dabei ist auch Melanie Goebel: Die beliebte Märchenerzählerin wird von 15 bis etwa 18 Uhr an acht Stationen Kindern und auch den Eltern besondere Geschichten erzählen. Im Schmuckatelier an der Hattinger Straße 764 und im Ideenhaus Rodemann gegenüber macht sie ab 15 Uhr den Anfang mit Sagengestalten aus dem Ruhrgebiet und Märchenklassikern aus Nordeuropa.

Weitere Stationen auf Melanie Goebels Märchenreise: Bei „Wachgeküsst“ und Optik Schulze stehen „brausende Böckchen, kribbelnde Kobolde und fliegende Beutelratten“ auf dem Programm. Danach geht es ins Nachhilfekolleg von Carolin Müller, wo Goebel die „Mücke Singefein“ brummen lässt. Auch in der Polsterei Ringler, bei Albert Schwager und bei „La Posta“ schaut sie vorbei.

Um 17.45 Uhr spielt vor der Alten Timmerschule das Trompetenquartett auf, um 18 Uhr setzt sich dann ein Fackelzug durch den Ortsteil in Bewegung, an dem jeder teilnehmen kann. Für genügend Fackeln hat die Werbegemeinschaft gesorgt.

Auf dem Liebfrauenkirchplatz ist ab 18.15 Uhr eine unterhaltsame Party angesagt. Das Trompetenquartett der Musikschule Linden spielt auf, und die „Twinfires“ zeigen ihre Feuershow.

Gisbert Frömgen



Kommentare
02.11.2012
19:20
Shopping und Märchenzauber
von blanchette | #1

Wunderbar, noch nicht mal die Trauertage sind vorbei, aber schon Weihnachtslieder
singen ???? Da könnt er ihr auch gleich Ostern feiern und dann das Wochenende darauf
Ostereier suchen. Viel Spaß wünsche ich !

Aus dem Ressort
Fußballverein Amac Spor steuert auf Erfolgskurs
Dahlhausen
Fußballverein Amac Spor 1987 formiert sich neu und möchte an erfolgreiche Zeiten anknüpfen. Viele ehemalige Spieler engagieren sich ehrenamtlich. Grillveranstaltung sollte alte und neue Freunde zusammenbringen.
Ärger um rigorosen Zapfenstreich auf der 1006. Fliegenkirmes
Jahrmarkt
Besucher wanderten am Wochenende zahlreich über die 1006. Auflage der Fliegenkirmes im Bochumer Stadtteil Stiepel. Dass die Polizei am Freitag um 23 Uhr das muntere Treiben jäh beendet, sorgt jedoch für Unmut. Weitaus höhere Wellen als das fehlende Festzelt schlug die „Sperrstunde“.
Fliegenkirmes in Stiepel lockt mit einem Spiegellabyrinth
Fliegenkirmes
Die Fliegenkirmes rund um die Stiepeler Dorfkirche beginnt am Freitag. In diesem Jahr ist erstmals wieder ein Laufgeschäft dabei. Es gibt über 30 Attraktionen. Das Fest mit „Atmosphäre“ geht über vier Tage und wird am Montag mit einem Feuerwerk abgeschlossen.
Neuer Abenteuer-Spielplatz in Dschungeloptik für das Wiesental
Spielplatz
Eltern, Kinder und Anwohner sammelten am Dienstag Ideen für die Neugestaltung des Spielplatz im Wiesental in Bochum-Weitmar. Vertreter der Stadt planen jetzt die neue Spielfläche. Die Kinder wollen einen „Dschungel“. Dafür stehen 65 000 Euro zur Verfügung.
Ev. Gemeinde Dahlhausen feiert den Regen einfach weg
Gemeindefest
Die ev. Kirche Dahlhausen feierte nach zweijähriger Pause wieder ihr Gemeindefest mit Musik und Theater. Fest soll wieder jährlich stattfinden
Umfrage
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) begrüßt grundsätzlich den Radschnellweg, der ab 2020 von Essen aus durch Bochum nach Dortmund führen soll, kritisiert aber die Streckenführung. Was halten Sie davon?

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) begrüßt grundsätzlich den Radschnellweg, der ab 2020 von Essen aus durch Bochum nach Dortmund führen soll, kritisiert aber die Streckenführung. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Thealozzi
Bildgalerie
Sommerferien
Altenbochumer Vereine feiern
Bildgalerie
Stadtteilfest
Prunksitzung im Pater-Romanus-Stift
Bildgalerie
Fotostrecke
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014