Neues Zuhause für 57 Kita-Kinder in Dahlhausen

Die Kinder der Outlaw-Kita freuen sich besonders über die neue große Leseecke.
Die Kinder der Outlaw-Kita freuen sich besonders über die neue große Leseecke.
Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
57 kleine Gäste haben den kunterbunten VBW-Neubau an der Dr.-C.-Otto-Straße bezogen. Kosten: ca. 1,8 Millionen Euro. Träger ist die Outlaw-Gesellschaft.

Dahlhausen..  Grund zum Feiern haben 57 Dahlhauser Kinder der ehemaligen Kita „Am Trappen“: Sie durften jetzt ihr neues Zuhause, die Outlaw-Kita an der Dr.-C.-Otto-Straße 73 in Beschlag nehmen. Dort, wo bis vor kurzem noch das alte Amtshaus stand, hat die VBW für die „Outlaw gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe“ als Träger eine zweigeschossige Kita errichtet und damit auch weitere 18 U3-Betreuungsplätze geschaffen. Kosten: etwa 1,8 Millionen Euro.

Kunterbunt und fröhlich erscheint das Gebäude nach außen, modern, geräumig und praktisch gestalten sich die Innenräume. Der barrierefreie Neubau erfüllt mit dem Passivhausstandard und dem Einsatz von ökologischen Materialien den aktuellen Anspruch nachhaltigen Bauens und bietet in drei Gruppen viel Platz für Kinder vom Säuglings- bis zum Vorschulalter. Bisher hatte die Kita zwei Gruppen mit 42 Kindern – und weniger Platz. Nun ist alles viel größer.

„Wir sind natürlich froh, mehr Möglichkeiten und Raum für unsere Angebote zu haben“, freut sich Kita-Leiterin Birgitt Evers, die durch die zusätzliche dritte Gruppe auch vier weitere Mitarbeiterinnen zu ihrem Stab zählt. Ein paar Tage konnten sich Kinder und Erzieher schon an die neue Spieloase gewöhnen. Doch so langsam, sagt Evers, sei diese erste Orientierungsphase abgeschlossen und man gehe in den Alltag über.

Besonders stolz ist Birgitt Evers auf den großen Mehrzweckraum und die eigene Bibliothek. „Wir sind nämlich eine zertifizierte Literatur-Kita“, betont sie. Klar, dass da ganz viel Augenmerk auf die kuschelige Leseecke gelegt wird, in die sich die Kinder mit einem Buch zurückziehen können.

Nur der Blick nach draußen erinnert noch an die Baustelle, die hier in den letzten Monaten herrschte. Das Außengelände, das naturnah gestaltet werden soll, ist nämlich noch nicht ganz fertig. Ein Erlebnispark mit integriertem kleinen Bachlauf soll hier für die Kinder entstehen. „Wahrscheinlich sind die Arbeiten bis Februar beendet“, verrät Birgitt Evers.

Aber auch die Senioren der VBW-Wohnanlage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kita-Neubau haben Grund zur Freude: Hier wurde die Modernisierung der Gebäude aus den 70er Jahren abgeschlossen. Rund 2,5 Millionen Euro hat die VBW investiert. Die räumliche Nähe zur Kita bietet der lebendigen Gemeinschaft der Senioren und der Outlaw-Kinder nun noch mehr Gestaltungsspielraum. Und dieser soll genutzt werden, verspricht Birgitt Evers: „Die generationsübergreifende Zusammenarbeit wollen wir weiter ausbauen.“