Mini-Jecken feiern in Dahlhausen wie die Großen

Zum Brüllen komisch fanden die kleinen Besucher das Kinderkarnevals-Programm der Ruhrlandbühne.
Zum Brüllen komisch fanden die kleinen Besucher das Kinderkarnevals-Programm der Ruhrlandbühne.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler
Was wir bereits wissen
Kinderkarneval beschert der Ruhrlandbühne Dahlhausen eine volle Hütte. Das Konzept, erstmals an zwei Tagen Programm anzubieten, geht voll auf.

Dahlhausen..  Rote Nasen, pinke Zauselperücken, gute Laune und jede Menge Kinder in bunt-fröhlichen Kostümen. In strahlende Kindergesichter konnte man am Wochenende bei der Ruhrlandbühne Dahlhausen blicken. Dort fand der zweite Kinderkarneval statt.

Dirk Komorowski von der Ruhrlandbühne war begeistert und freute sich über eine volle Hütte: „Schon im vergangenen Jahr war der Kinderkarneval ein voller Erfolg“, erklärte er. „Da mussten wir die Leute teilweise nach Hause schicken, weil in der Halle nicht genug Platz war.“ Das sollte dieses Mal nicht so sein und so entschied sich der Verein, an zwei Tagen mit den Kindern zu feiern. Samstag sowie Sonntag wurde jeweils das gleiche Programm aufgeführt. Bespaßt wurden die Kids von einem Clown, einem Piraten und der Biene Maja. Diese drei führten durch das Programm. „Alles, was aufgeführt wird, ist vom Verein selbst auf die Beine gestellt worden, also ohne Gastauftritte aus anderen Vereinen“, berichtete Dirk Komorowski stolz.

Die Kleinen wussten genau, wie man Karneval zu feiern hat. Genau wie bei den Großen gab es Show, Tanz und Witz. Eröffnet wurde der Karneval mit einem Solotanz der „Mini-Tanzmariechen“. Michelle und Leonie machten sich im Nebenraum schon mal warm für ihren Auftritt. Aufgeregt sei sie nicht, versicherte Michelle, denn die Gruppe habe lange trainiert: „Seit sechs Monaten üben wir schon“, sagte Leonie. Anstrengend sei das Tanzen nicht, „nur das ständige Lächeln“, fand die 14-jährige Michelle.

Doch vorher waren erst mal die kleinen Drachenkinder dran. „Die Kostüme sind alle selbst gemacht“, verkündete Carmen Hese stolz. Sie hatte mit den Fünf- bis Zehnjährigen der Kindertanzgruppe die Choreographie einstudiert. Alexandra (9) war zwar nervös, freute sich aber schon „vor den anderen zu tanzen und auf der Bühne zu sein“. Nach dem Sketch „Der Gorilla mit der Sonnenbrille“ durften die Tabalugas dann ins Rampenlicht und präsentierten ihre tänzerischen Drachenbewegungen zur jecken Karnevalsmusik.

Auch das Hattinger Kinder-Prinzenpaar vom Aktiv-Kreis Hattingen war begeistert. Sie staunten gemeinsam mit Maskottchen „Holti“ – ein zerzauster Clown – was die Dahlhauser Kids auf die Beine gestellt hatten. Auch Dirk Komorowski war zufrieden: „Ein Erfolg“, bilanzierte er. „Unser Ziel ist es, mehr Kinder für den Verein zu gewinnen. Wir möchten allen gerecht werden und wollen daher mehr für die Kleinen anbieten.“ Zum Schluss gab’s noch eine Minidisco für die kleinen Karnevalisten.