Dank der Ruhrlandbühne – Dahlhausen gibt sich ganz närrisch

Fester Bestandteil des Ruhrlandbühnen-Karnevals: die „Schlappen Lappen“.
Fester Bestandteil des Ruhrlandbühnen-Karnevals: die „Schlappen Lappen“.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Ruhrlandbühne startet wieder durch: Den Auftakt macht der Kinderkarneval am Wochenende. Doch damit geht die Session ert richtig los.

Dahlhausen..  Seit die Ruhrlandbühne sich des Narrenlebens in Dahlhausen angenommen hat, spielt der Karneval vor Ort eine große Rolle. Im letzten Jahr gab es eine eindrucksvolle Premiere, als erstmals im neuen Vereinsheim An der Ruhrmühle gefeiert werden konnte. In diesem Jahr startet am Wochenende, 31. Januar/1. Februar, jeweils von 16 bis 18 Uhr die Premiere für Kinder bis zwölf Jahren. Das Hastiger Kinder-Stadtprinzenpaar mit seinem Gefolge kommt nach Dahlhausen. Mit einem bunten Mitmach-Programm wollen sie für tolle Stimmung sorgen. Kinder und Erwachsene zahlen je 2 Euro.

Am Samstag, 7. Februar, 19.11 Uhr, zaubert das Narrenteam unter dem Motto „Mit 66 Jahren, da legen wir erst los“, eine etwas andere Party mit viel Gesang und Tanz auf die Bretter. Der Eintritt ist frei.

Dann stehen am 12., 13. und 14. Februar, jeweils 19.11 Uhr, die drei karnevalistischen Höhepunkte an: Am Donnerstag wird Weiberfastnacht gefeiert. Am Freitag folgt die Prunksitzung vornehmlich für die Gäste, die Ehrensenatoren und benachbarte Vereine; Bezirksbürgermeister Marc Gräf hat sein Kommen ebenfalls zugesagt. Ebenso wie der Präsident „Bund Ruhrkarneval“, Peter Niemann, der Festausschuss Wattenscheider Karneval, Bernd Lohof vom Bochumer Festausschuss. Auch Prinz Andreas II. von Kolping Linden mit Gefolge sowie viele befreundete Vereine sind dabei. Sie werden von Präsident Werner Kiso zünftig auf den Dahlhauser Karneval eingestimmt.

Erwartet wird prominenter Besuch aus Münster. Die „KG Böse Geister“, bekannt durch Fernsehauftritte, hat sich angesagt. Und der Münsteraner Hofsänger Ralf Ebing sowie eine Kölsche Soul-Diva wollen für ein wenig westfälisch-rheinische Stimmung sorgen.

Am Rosenmontag steht abschließend für das närrische Leben 2015 dann die Beteiligung am großen Zug in Linden an. „Mit 100 Aktiven aus allen Gruppen, unserem Narrenwagen und dem Fanfarenzug sind wir dabei“, verrät Dirk Schmieder. Auf dem Wilhelm-Hopmann-Platz geht es auf der Bühne zusammen mit den „Schlappen Lappen“ dann drei Stunden weiter. Karneval, Show und Partystimmung sind angesagt. „Aber dann“, so Dirk Schmieder. „kehrt die verdiente Ruhe ein“.