Das aktuelle Wetter Bochum 20°C
Narren

Andreas I. nimmt Abschied

31.10.2012 | 09:00 Uhr
Andreas I. nimmt Abschied
Karnevalsprinz Andreas I. mit Frauke (links) und sein Adjutant Stefan Rodemann mit Silke.Foto: Gisbert Frömgen

Linden.  Am 10. November werden im Gemeindezentrum Liebfrauen die Nachfolger des scheidenden Karnevalsprinzen gewählt

Im November eines jeden Jahres erinnert sich die Lindener Kolpingsfamilie daran, wie schnell das Jahr schon wieder vergangen ist. Denn schon wieder steht die Wahl eines Prinzen für die kommende närrische Session an.

Prinz Andreas I. (Scharff) und sein Adjutant Stefan Rodemann nehmen Abschied. Wer werden ihre Nachfolger im so ereignisreichen 60. Jubiläumsjahr? Da wird noch das Motto lebendig, das Prinz Klaus I. als 25. Regent prägte: „Bei Freude und Frohsinn, wie es immer schon war, mit Volldampf ins Jubiläumsjahr.“

So war es und so geht es auch diesmal weiter. Die Zukunft lässt die Geschichte hinter sich. Ihren 60. Prinzen wählen die Narren im Elferrat am Samstag, 10. November, 19 Uhr, im Saal des Gemeindezentrums Liebfrauen an der Hattinger Straße 814. Wer dabei sein möchte, sollte seine Eintrittskarte zum Preis von 11 Euro schnell bei Heiko Volke unter der Tel. 02327/ 97 12 111 bestellen.

Die geheime Wahl findet der Tradition entsprechend auch diesmal wieder am 10. November statt, nachdem Präsident Peter Gellermann genügend Kandidatenvorschläge aus dem Narrenvolk gesammelt hat.

Stehvermögen und gute Kondition sind für den Job gefragt

Mutmaßungen, wer neuer Prinz werden könnte, werden natürlich jetzt schon gehandelt. Aber Ehrenpräsident Willi Gellermann prognostiziert: „Nur eins steht fest: Es wird wieder ein ‘junger Prinz’ sein. Denn bei den vielfältigen Verpflichtungen, die er im gesamten Bochumer Narrenleben bis Aschermittwoch 2013 übernimmt, sind Stehvermögen und gute Kondition gefragt. Davon möchte sich auch die Oberbürgermeisterin überzeugen.“

Dieser Meinung kann sich Presssprecher Werner Lerch, der auch Schatzmeister im Festausschuss Bochumer Karneval ist, nur anschließen: „Wir werden Kolping Linden in unser Programm wieder fest mit einplanen.“ Neben der Prinzenwahl wird natürlich auch wieder ein buntes Programm geboten, das die Höhepunkte der zu Ende gehenden Session noch einmal auf die Bretter bringt.

Da dürfen sich die Närrinnen und Narren wieder besonders auf Thomas Bausen, Detlef „Olli“ Oleszak, Theo Floren und Pfarrer i.R. Ulrich Keßler in der Bütt, die Duos „Der Lange und der Kurze“, „Fitti und Hoppi“ und Heiko Volke und Georg Kolodziej freuen.

Und natürlich ist die Tanzsportgarde der Sportvereinigung Eppendorf wieder mit dabei, um mit ihren gekonnten Darbietungen zu brillieren. Für den guten Ton sorgt wieder die Kapelle „In the mood“ unter der Leitung von Andreas Dombrowsky.

Gisbert Frömgen



Kommentare
Aus dem Ressort
Gaukler, Stars und Leckereien
Fest
Zur Lindener Meile mit verkaufsoffenem Sonntag werden bis zu 20 000 Besucher erwartet. Die Marktplatzbühne bietet viel Programm. Mittelaltermarkt startet bereits am kommenden Freitagabend. Vere8ins sind besonders aktiv
Schauerwetter kann den Frohsinn nicht vertreiben
Gemeindefest
Drei Tage Fest – drei Tage vielfältige Aktion: beim Gemeindefest von Liebfrauen Linden auf dem weitläufigen Außengelände ging es unter dem Motto „Liebfrauen rockt – Gemeinschaft (er)leben“ wieder fröhlich zu. Ob Alt, Jung oder Mittelalt: das Fest bot allen etwas.
Aufregung um Ausgrabungen im Schlosspark
Haus Weitmar
Seit Juli wird im Schlosspark Weitmar gebuddelt. Noch nicht für das neue „Museum unter Tage“, das dort bis Ende 2015 entstehen soll. Zunächst sind Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) an der Reihe. Sie haben in den letzten Wochen die Überreste einer alten Vorburg freigelegt .
Mit einer Rose fing beim Förderverein alles an
Seniorenarbeit
Seit 20 Jahren erfüllt der Förderverein des St.-Johannes-Stifts Wiemelhausen den Bewohnern viele kleine, aber auch manch große Wünsche. Für die ehrenamtlichen Helfer ist das Engagement eine echte Herzensangelegenheit. Ausruhen kommt für sie nicht in Frage – das nächste Ziel ist längst im Visier
Das Haus der treuen Seelen
Nachbarschaft
Vor 50 Jahren wurde das Mehrfamilienhaus an der Luxemburger Straße errichtet. Drei Parteien wohnen vom ersten Tag an untereinander – und vor allem miteinander
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Thealozzi
Bildgalerie
Sommerferien
Altenbochumer Vereine feiern
Bildgalerie
Stadtteilfest
Prunksitzung im Pater-Romanus-Stift
Bildgalerie
Fotostrecke