Strompreis wird ab Januar teurer

Stadtwerke Bochum erhöht ab Januar den Strompreis um 1,75 Cent pro Kilowattstunde.
Stadtwerke Bochum erhöht ab Januar den Strompreis um 1,75 Cent pro Kilowattstunde.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die 190.000 Haushalte in Bochum, die von den Stadtwerken mit Strom versorgt, müssen mit einer Preiserhöhung zum 1. Januar 2013 rechnen. Das bestätigte ein Stadtwerke-Sprecher auf Anfrage.

Bochum.. Die Bochumer Stadtwerke werden ab 1. Januar 2013 den Strompreis für die 190.000 Bochumer Haushalte erhöhen. Das bestätigte Stadtwerke-Pressesprecher Thomas Schönberg auf Anfrage der WAZ. Offen sei zur Zeit jedoch, in welcher Größenordnung der Strompreis steigt.

Auslöser sei die EEG-Umlage („Öko-Abgabe“), die jetzt von der Bundesregierung neu festgesetzt wurde und zum 1. Januar 2013 um 1,75 Cent auf 5,28 Cent pro Kilowattstunde steigt. Die wolle man an die Bochumer Kunden keineswegs 1:1 weitergeben, sicherte Schönberg zu, doch um eine Strompreiserhöhung zum Januar käme man trotzdem nicht herum. Ins Haus stehe nämlich noch eine neue Offshore-Wind-Abgabe, um die Betreiber von Windkraft zu entlasten. Man schätze, dass es 0,25 Cent pro KW-Stunde sein werden. Auch die Netzkosten würden ab Januar teurer. Und die Kraftwärme-Koppelungsabgabe werde in Kürze von der Regierung neu festgelegt. All dies könnten die Stadtwerke nicht über Kostenoptimierung und Effekte auffangen.