Das aktuelle Wetter Bochum 10°C
Bochum

Strafprozess nach Kieferbruch

23.04.2007 | 14:39 Uhr

Drei junge Männer sollen einen 28-Jährigen im Hauptbahnhof getreten und geschlagen haben

Nach einem doppelten Kieferbruch, die ein 28-jähriger Mann auf dem U-Bahnsteig im Bochumer Hauptbahnhof erlitten haben soll, stehen seit gestern drei junge Männer (19, 19, 28) vor dem Amtsgericht. Der Student, der Schüler und der Auszubildende, darunter zwei Bochumer, sollen das Opfer krankenhausreif geschlagen und getreten haben. Sie geben die Attacke im Grunde auch zu. Nur den doppelten Kieferbruch wollen sie nicht auf ihre Kappe nehmen: Das müsse dem Opfer wohl später woanders passiert sein.

Es war der 18. März 2006, 23.45 Uhr. Der Alkohol hatte bei fast allen die Sicherungen gelockert. Der 28-Jährige, drogensüchtig, soll auf der U-Bahn-Etage das Fahrrad eines Freundes der drei Angeklagten zu stehlen versucht haben. Es flogen verbal die Fetzen - und die Fäuste. Der 28-Jährige soll einen von ihnen bespuckt und ihm eine Bierflasche über den Kopf gezogen haben. Als der 28-Jährige in eine U-Bahn stieg, soll er von den Angeklagten wieder herausgezerrt und am Boden liegend geschlagen und verprügelt worden sein.

Damals ging der Verprügelte ins Bergmannsheil. Im Attest steht aber nichts von Kieferverletzungen, nur von Fingerschmerzen. Also muss das Opfer als Zeuge her. Es war gestern aber nicht im Gericht, sondern in einer Drogenentzugsanstalt. Der Prozess wird am 4. Mai fortgesetzt. B.Ki.


Kommentare
Aus dem Ressort
Mann erbeutet Hunderte Schmuckstücke - Polizei sucht Opfer
Diebstahl
Mehr als 300 Schmuckstücke hat ein 51-jähriger Gelsenkirchener bei Wohnungseinbrüchen gestohlen. Neben Ketten, Ringen und Armbanduhren ließ der Mann auch Kameras und Werkzeuge mitgehen. Das Diebesgut stammt wohl aus Gelsenkirchen und aus Nachbarstädten. Die Polizei sucht nun nach den Geschädigten.
Nach Toilettenbesuch fehlt der Schmuckkoffer
Trickbetrug
Mit dem falschen Hinweis dringend auf die Toilette zu müssen, haben zwei Tricktäterinnen am Mittwoch (16. April) an der Lothringer Straße in Bochum, einen gefüllten Schmuckkoffer gestohlen.
Autotuner machen am Car-Freitag mächtig Lärm in Wattenscheid
Car-Freitag
Die Wattenscheider werden sich am eigentlich stillen Feiertag Karfreitag auf einigen Lärm einstellen müssen. Denn die Autotuning-Szene will sich mal wieder mit rund 2000 Fahrzeugen an der A 40-Abfahrt Dückerweg präsentieren. Die Polizei kündigt an, am „Car-Freitag“ massiv Präsenz zu zeigen.
Keine Bombe im Schlosspark in Bochum-Weitmar gefunden
Weltkriegsbombe
Im Schlosspark in Bochum-Weitmar suchte der Kampfmittelräumdienst am Donnerstag nach einer Fliegerbombe, die dort vermutet wurde. Doch bisher wurde nur das Leitwerk einer Fliegerbombe gefunden. Somit gibt es keine Bombenentschärfung. Nächste Woche soll weitergesucht werden.
Physik als Ferienspaß für Schüler
Projektwoche
Dass Osterferien sind, hindert diese jungen Menschen nicht am Lernen. Milena Schneider ist ihrer Mutter sogar dankbar, dass sie ihr die Möglichkeit geschaffen hat, in der schulfreien Zeit lernen zu können und sie angemeldet hat. „Sie weiß, dass ich mich für Naturwissenschaften interessiere.“
Umfrage
Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Terrakotta-Armee in Bochum
Video
Ausstellung