Das aktuelle Wetter Bochum 26°C
Sport

Stadt Bochum schließt 34 Turnhallen wegen maroder Decken

05.08.2015 | 19:43 Uhr
Stadt Bochum schließt 34 Turnhallen wegen maroder Decken
Schwere Zeiten für den Schulsport in Bochum. Die Stadt schloss am Mittwoch 34 Turnhallen, weil die Gefahr besteht, dass Deckenteile herabfallen.Foto: dpa

Bochum.   Der Schul- und Vereinssport in Bochum liegt ab sofort zum großen Teil brach. Die Stadt schloss am Mittwoch 34 Turnhallen, weil Decken marode sind.

Der Schul- und Vereinssport in Bochum wird in den kommenden Wochen zu einem großen Teil brach liegen. Die Stadt schloss am Mittwoch, eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahres, vorsorglich 34 Turnhallen. In den 30 Jahre alten Gebäuden besteht akut die Gefahr, dass Teile der Decken zu Boden stürzen und Menschen verletzen. Statiker haben mit der Untersuchung der Deckenkonstruktionen begonnen. Es könnte aber bis September dauern, bis Ergebnisse vorliegen, teilte die Stadt mit.

„Sobald wir aber wissen, dass Decken unproblematisch sind, werden wir die Hallen wieder freigeben“, sagte Schuldezernent Michael Townsend. Bis gestern wurden bereits sechs Hallen untersucht, bei fünfen erwiesen sich die Decken aber als gefährlich, weil die Konstruktion statisch nicht mehr ausreichend stabil erscheint.

In einer Turnhalle krachten Deckenplatten zu Boden

Erstmals zu Tage trat das Problem Anfang Juli in der Sporthalle der Gräfin-Imma-Schule. Dort krachten in den Ferien schwere Deckenplatten zu Boden. Die Verwaltung sperrte daraufhin unverzüglich die Halle und veranlasste, dass vergleichbare Decken in anderen Turnhallen auf ihre Sicherheit überprüft werden. Nach wenigen Untersuchungen stand fest: Bei 34 Turnhallen besteht die gleiche Gefahr.

Stadtdirektor Townsend hofft dennoch, dass nicht alle Hallen saniert werden müssen. Zum einen würde das Monate dauern, zum anderen enorme Kosten verursachen. „Dreieinhalb bis vier Millionen Euro“, schätzt Townsend, würde die Reparaturen an 34 Hallen kosten.

Hallen mit Flüchtlingen nicht betroffen

„Die Sporthallen, in denen Flüchtlinge untergebracht sind, sind unproblematisch“, sagte Townsend „Wir sind heilfroh, dass bislang niemand zu Schaden gekommen ist.“

Folgende Hallen sind gesperrt:

Bezirk Mitte: Akademiestraße 46-48, Alleestraße 117a/b, Bonhoefferstraße 50, Cruismannstraße 2, Feldsieperstraße 94, Gahlensche Straße 204b, Klinikstraße 1, Max-Grewe-Straße 7, Moritz-Fiege-Straße 9 (2-fach-Halle), Querenburgerstraße 25a, Rastenburger Straße 11, Sanderweg 25, Westring 32.

Bezirk West: Graf-Adolf-Straße 40a, Lutherstraße 14, Marktstraße 21-23, Martin-Lang-Straße 2, Voedestraße 46/48.

Bezirk Nord: Frauenlobstraße 91, Haydnstraße 1-3, Heinrichstraße 40.

Bezirk Ost: Alte Bahnhofstraße 170, Stiftstraße 25-27.

Bezirk Süd: Auf dem Alten Kamp 35-37, Glücksburger Straße 25, Hufelandstraße 17, Hustadtring 144, Kemnader Straße 218, Königsallee 77-79 (1-fach-Halle).

Bezirk Südwest: Karl-Friedrich-Straße 66a, Köllerholzweg 61,Lange Malterse 18-24, Lindener Straße 126, Natorpstraße 51.

Thomas Schmitt

Kommentare
06.08.2015
16:52
Verkehrssicherungspflicht der Stadt
von DieSTADTGESTALTER | #28

Die Decken hätten nach Ablauf Ihrer üblichen Lebensdauer geprüft werden müssen, also nach 20-30 Jahren. Dabei hätte heraus kommen müssen, dass sie...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Milow singt bei tropischer Hitze
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Viehmarkterlaubnis erteilt
Bildgalerie
Dorffest in Harpen
Starlight Express lockt 10.000 Fans
Bildgalerie
Musical öffnet Türen
Zeche Knirps
Bildgalerie
Kinderfest
article
10957719
Stadt Bochum schließt 34 Turnhallen wegen maroder Decken
Stadt Bochum schließt 34 Turnhallen wegen maroder Decken
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/stadt-bochum-schliesst-34-turnhallen-wegen-maroder-decken-id10957719.html
2015-08-05 19:43
Schule, Schulsport, Sicherheit, Turnhallen, Bochum
Bochum