Das aktuelle Wetter Bochum 16°C
Bombenalarm

Sprengstoff-Experten untersuchen verdächtigen Gegenstand in Bochum

19.08.2012 | 09:34 Uhr
Sprengstoff-Experten untersuchen verdächtigen Gegenstand in Bochum
In der Bochumer Eugenstraße wurde am Samstagabend ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.Foto: WAZ FotoPool

Bochum.  In der Bochumer Eugenstraße ist nach Angaben der Polizei am Samstagabend ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden. Der Bereich um das Gebäude, in dem der Salafist Sami A. offenbar eine Moschee einrichtet, wurde abgeriegelt. Ein Sprengstoff-Experte fand in der verdächtigen Tasche nur Lautsprecher.

In der Bochumer Eugenstraße hat die Polizei am Samstagabend einen verdächtigen Gegenstand von einem Sprengstoff-Experten des Landeskriminalamtes untersuchen lassen. Wie Polizei-Sprecher Axel Pütter erklärte, habe am Samstag gegen 20.20 Uhr eine Anwohnerin die Polizei alarmiert, weil in Höhe der Hausnummern 1 bis 3 eine Reisetasche abgestellt war und sich niemand ausmachen ließ, dem sie gehörte. Man habe vorsichtig sein wollen, so Pütter, die Eugenstraße sei ein sensibler Bereich: Dort befindet sich das Gebäude, in dem der mutmaßliche Salafist Sami A. offenbar eine Moschee einrichten will .

Terrorismus
Salafist Sami A. - der nette Nachbar aus dem Terrorcamp

In der Stahlhauser Straße in Bochum ist Salafist Sami A. - einst Leibwächter von Osama bin Laden - offenbar wohlgelitten. Eine Nachbarin lobt das freundliche Auftreten des Mannes, der sich seit Jahren gegen die Abschiebung wehrt und sich täglich, auch sonntags, auf der Polizeiwache melden muss.

In einem Umkreis von rund 50 Metern seien die Häuser evakuiert worden, sagt Pütter. Den Anwohner sei in der Nähe ein Bus zur Verfügung gestellt worden, in dem sie sich aufhalten konnten, während der Bereich um die verdächtige Tasche abgesperrt war. 45 Menschen hätten wegen der Evakuierung ihre Wohnungen verlassen müssen, erklärte Pütter.

In der Tasche fand der Sprengstoff-Experte schließlich Lautsprecher. Gegen 23 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden, die Menschen durften zurück in ihre Wohnungen. (moi)



Aus dem Ressort
Geschossen wird überall in Bochums Partnerstadt Donezk
Städtepartnerschaft
Die Lage in der Ukraine spitzt sich zu – auch in Bochums Partnerstadt Donezk. Banken und Geschäfte sind geschlossen, in allen Stadtteilen wird geschossen. Trotzdem arbeiten die sechs Mitarbeiterinnen der Sozialstation im „Bochumer Haus“ weiter.
Ärzte informieren über Therapie und Behandlung bei Schmerzen
WAZ-Medizinforum
Die akute Behandlung und Langzeittherapie von Schmerz steht im Mittelpunkt des WAZ-Nachtforums Medizin am 11. September in Langendreer. Ein 42-jähriger Patient hat mit einem „Schmerz-Schrittmacher“ gute Erfahrungen gemacht.
Steag-Kauf ist perfekt – Bochum mit 66 Millionen Euro dabei
Energiewirtschaft
Vom 5. September an sind die Stadtwerke Bochum gemeinsam mit den Versorgern aus fünf weiteren Ruhrgebietsstädten Alleininhaber des Energiekonzerns Steag. Für 570 Millionen Euro kauft das Konsortium KSBG die zweite, 49-prozentige Tranche. Nun wird ein strategischer Partner gesucht.
Projekt „Fury“ hilft jungen Erwachsenen ohne Arbeit
„Fury“
Das Gemeinschaftsprojekt vom Jugendamt, Jobcenter und Bobeq – einer Tochtergesellschaft der AWO – hilft Jugendlichen ohne Arbeit und führt sie langsam in die Arbeitswelt ein. Sie arbeiten auf einem Reiterhof und kümmern sich um Hof und Tier. Dabei sollen sie vor allem Sozialkompetenz erlernen.
BO-Geflüster - Mode-Designerin bittet zur Anprobe
Szene
Das Café Tucholsky bekommt nach 25 Jahren einen neuen Anstrich, die Modedesignerin Annette Wolter lädt am Montag zur Anprobe ein, und die weltweit grassierende Ice Water Challange sorgt für nasse Häupter auch von BO-Prominenten. Außer bei einer.
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos