Das aktuelle Wetter Bochum 16°C
Musik

Spaßprojekt im Saison-Modus

28.12.2012 | 12:34 Uhr
Spaßprojekt im Saison-Modus
Stabil EliteFoto: Promofoto

Bochum. Vier Konzerte präsentiert die Reihe „Urban Urtyp“ bis April 2013. Immer sonntags, immer 19 Uhr, immer 10 Euro. Ein bürgerschaftliches projekt mit Netzwerk-Charakter.

Die Konzertabende 24 bis 28 können die Macher der Konzertserie Urban Urtyp bereits verkünden und sind damit sehr zufrieden. Das „Spaßprojekt“ einer illustren Gruppe Bochumer Kulturschaffender folgt inzwischen fast schon der „Logik einer Saison“, so der Tenor der Macher. Für das Konzert „# 24“ konnte das von der Kritik hoch gelobte Trio Stabil Elite aus Düsseldorf gewonnen werden, das am Sonntag, 30. Dezember, in der Christuskirche auftritt. Wie immer um 19 Uhr und für nur 10 €.

Netzwerk-Charakter

Der harte Kern der Urban-Urtyp-Macher sind Dirk Link, Werber und Bier-Verleger, Christuskirchen-Pfarrer Thomas Wessel und Marketing-Experte Andreas Bentler. Ganz dicht um sie herum und ebenfalls hochverantwortlich sind seit Jahren verschiedene Bochumer Designer, Fotografen, Künstler, Musiker, Partyveranstalter in wechselnden Konstellationen tätig gewesen und noch tätig. Bürgerschaftliches Engagement verbindet sich beim Projekt mit dem Netzwerkgedanken. Verbindend wirkt dabei die Liebe zur (Live)Musik. Die Vorgabe, „urbane“ Musik zu präsentieren, verdichtet sich zumeist in offenen Formen von Jazz und Elektronik, doch auch Singer/Songwriter finden Platz. Ganz wörtlich „verdichtet“ wird das Konzerterlebnis durch den „Kubus“, einem künstlerischen Raum im Raum der Christuskirche.

Große Düsseldorfer Vergangenheit

Mit Stabil Elite gastieren am Sonntag Düsseldorfer Musiker, die in Stil und Auftritt eine gewisse Nähe zur glorreichen Musikgeschichte der Stadt am Rhein nahelegen. Kaum ein Artikel über sie kommt ohne den Vergleich aus zu Bands wie Neu, Kraftwerk oder Fehlfarben. Art-Wave und Krautrock und Neue Deutsche Welle, rheinische Machart. Die drei Mitzwanziger haben aber erst 2012 ihr Debüt „Douze Pouze“ veröffentlicht.

Schon am 13. Januar folgt „Pretty Mery K“, eine Band aus Berlin, Hamburg und Dresden, die geprägt ist von ihrer charismatischen Frontfrau Meryem, die immerhin bei der Jazzsängerin Celine Rudolph ausgebildet wurde.

Titanen aus Mülheim

Echte Titanen der hiesigen Musiklandschaft bringen am 10. Februar die Christuskirche zum Beben. Bohren & der Club of Gore sind wahres Antikarnevalsprogramm. Die Mülheimer sind schon seit Jahrzehnten mit ihrem Zeitlupen-Horrorfilm-Blues-Soundtrack zwischen Clubjazz, Doom-Metal und Ambient unterwegs und genießen echten Kultstatus. „Seit Heidegger denken alle, das Nichts nichtet. Bohren bohrt“, heißt es in der Konzert-Ankündigung.

Für den 7. April schließlich ist ein Konzert des Elektronik-Jazz-Kollektivs „Hidden Orchestra“ aus Edinburg annonciert. Die 2010 gegründete Gruppe trifft an diesem Abend auf Poppy Ackroyd, Komponistin und Violinistin aus London. Wenn diese Kombination mal nicht urban ist.

Tom Thelen


Kommentare
Aus dem Ressort
Urlaub von Herrchen
Tiere
In der Hundepension des Tierschutzvereins Bochum finden bis zu 15 Hunde ein vorübergehendes Zuhause, wenn ihre Besitzer im Urlaub sind.
Gemeinsam den Alltag meistern
Pflege
Die 77-jährige Hannelore Friedrich ist nach einem Schlaganfall auf Pflege angewiesen. Ihre Familie hat sich entschieden, sie zu Hause zu betreuen.
Bochums Bürger können Stadt jetzt elektronisch Mängel melden
Bürger-Service
Mit einem elekronischen Kummerkasten, einem sogenannten Mängel-Melder, können Bochumer Bürger ab sofort per Internet an die Stadt wenden, um über Probleme aus ganz verschiedenen Bereichen in der Stadt zu berichten. Die Stadt sichert zu, dass den Anregungen auch nachgegangen wird.
SPD-Abgeordneter Yüksel wettert auf Facebook gegen USA
Eklat
Die USA als "größte Bedrohung des Weltfriedens": Mit einem umstrittenen Posting hat der sozialdemokratische NRW-Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel einen Eklat ausgelöst und seine Partei in Verlegenheit gebracht. Denn in der Ukraine-Krise kämpft die SPD ohnehin schon um einen erkennbaren Kurs.
Vermisster 87-Jähriger aus Wattenscheid ist wieder da
Vermisste Person
Seit Montagmittag suchte die Polizei Bochum nach einem 87-Jährigen aus Wattenscheid. Aufmerksame Anwohner, eine 37-jährige Wattenscheiderin mit ihrem 11-jährigen Sohn, fanden den Senior in einem Gebüsch, unweit des Zeppelindamms. Der Mann wurde in ein Krankenhaus in Wattenscheid gebracht.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Rhönstraße und Rhönplatz
Bildgalerie
Straßenserie
"Pyro Games" in Bochum
Video
Feuerwerk
Farbenfrohes Holi-Festival
Bildgalerie
Westpark
Hundesport
Bildgalerie
Bulldoggen präsentieren...