Solidar verzeichnet Gewinnplus

Die Solidar Versicherungsgemeinschaft, ein bundesweit tätiger Anbieter ausschließlich von Sterbegeldversicherungen mit Sitz in Bochum, hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 absolviert. Die Beitragseinnahmen liegen mit etwa acht Millionen Euro auf dem Vorjahresniveau, hieß es im Rahmen der Mitgliederversammlung. Die Summe der erbrachten Leistungszahlungen liege mit 7,2 Millionen Euro (2013: 6,8 Millionen Euro) auf hohem Niveau.

Bei einem Bestand von etwa 83 000 Versicherten wurden neue Versicherungssummen in Höhe von insgesamt 12,6 Millionen Euro abgeschlossen. Der versicherte Gesamtbestand beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf 324 Millionen Euro. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen sei deutlich auf knapp 4,8 Prozent (Vorjahr: 3,8 Prozent) gesteigert werden. In den vergangenen Jahren sei die Eigenkapitalbasis mehr als verdoppelt worden.

„Mit der herausragenden Gewinnentwicklung in 2014 sind wir mehr als zufrieden, auch wenn wir im Neugeschäft noch nicht an die Zuwächse früherer Jahre anknüpfen konnten“, freuen sich die Vorstände Klaus Reimann, Dietmar Mosbach und Rene Orlowski. Es bestehe unverändert ein starkes Interesse an einer günstigen Bestattungsvorsorge. Auch für 2015 werde eine positive Gesamtentwicklung der Solidar erwartet.