Das aktuelle Wetter Bochum 10°C
Kemnader Stausee

Skaterbahn am Stausee soll im Oktober fertig sein

17.01.2013 | 18:32 Uhr
Funktionen
Skaterbahn am Stausee soll im Oktober fertig sein
Blick auf den Kemnader Stausee.Foto: Hans Blossey

Bochum.   Im Oktober 2013 könnte die „Umlaufbahn“ der Skater am Stausee perfekt sein. Der erste Streckenteil auf Wittener ist schon fertig, bis zur Oelbach-Brücke in Heveney. Ab 14. Februar wird die Strecke an mehreren Stellen gleichzeitig weiter gebaut, vor allem in Höhe der beiden Häfen.

Ab 14. Februar wird es wieder Baustellen am Kemnader Stausee geben und zwar auf der Bochumer Seite: An zwei oder drei Stellen gleichzeitig beginnen nämlich die nächsten Bauabschnitte für die neue Skater-Strecke. Tempo ist angesagt, sonst drohen EU-Mittel zu verfallen, erfuhr die WAZ.

Gut angekommen bei den Inlineskatern ist bereits der erste Streckenabschnitt , der auf Wittener Gebiet nahe der Autobahnbrücke über der Ruhr beginnt und sich in einer malerischen Kurve bis Höhe des Freizeitbades in Heveney erstreckt. „Mit dem Teil sind wir fertig“, schilderte Wilfried Perner, Geschäftsführer der Freizeitzentrum Kemnade GmBH. Die nächste Etappe beginnt in Heveney nahe der Brücke, die über den Oelbach führt, und verläuft dann in Ufernähe am Hafen Heveney.

Die restlichen Bauabschnitte sind ausgeschrieben

Bevor wegen Schnee und Eis auch am Stausee die Baustellen in Winterstarre fielen, hatte die lange Teststrecke als 1. Bauabschnitt mit ihrer Spezialbeleuchtung bereits einige Wochen lang viele Läufer an den See gelockt.

„Die restlichen fünf Bauabschnitte sind ausgeschrieben, in den nächsten 14 Tagen laufen die Gespräche mit den Bietern“, sagte Perner. Der Zeitplan sieht vor, zuerst die Abschnitte, die in Ufernähe der Häfen Heveney und Oveney liegen, für die Läufer fertig zu stellen. Einer der beiden bereits vorhandenen Fuß- und Radwege, die rund um den Kemnader Stausee führen, werde auf jeden Fall während der Bauarbeiten zur Benutzung frei gehalten, sicherte Perner zu. In Höhe der jeweiligen Baustellen müssen sich Fußgänger, Radler und Skater den einen Weg teilen.

„Wir hoffen, dass wir Anfang Oktober 2013 mit der Skaterstrecke fertig sind“, fügte er hinzu. Die in diesem Jahr geplanten Feste am See, angefangen vom Zeltfestival Ruhr und „Kemnade in Flammen“ in Oveney über das Hafenfest Heveney bis hin zu diversen Veranstaltungen wie Burgen-oder AOK-Lauf würden durch die Bauarbeiten nicht zwangsläufig behindert werden. Das gilt insbesondere für das Zeltfestival neben dem Freizeitbad Heveney, weil dort die Skaterstrecke schon in Betrieb ist.

Rolf Hartmann

Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Bochum braucht mehr Sozialarbeiter für die Flüchtlinge
Interview
Ute Bogucki, Leiterin des Amts für Soziales und Wohnen, erklärt, warum ihre Idee dauerhafter Flüchtlingsunterkünfte noch Zukunftsmusik bleibt.
Grundbesitzer wettert auf gelben Plakaten gegen Verwaltung
Rechtsstreit
Im Streit um ein Grundstück in Bochum liegen offensichtlich Nerven blank. Der Eigentümer des Geländes macht seinem Ärger jetzt Luft - auf Werbetafeln.
Stadtbücherei Bochum wirbt mit neuen Ausweisen
Stadt
Ab dem 1. Januar gibt es auch die Möglichkeit, nur sechs Monate Nutzer zu sein. Die Erhöhung der Säumniszuschläge wird entspannt aufgenommen.
Stadtwerke Bochum sollen sechs Millionen Euro extra zahlen
Politik
Panne im Bochumer Rathaus: SPD und Grüne verschliefen eine Abstimmung. Das hat Folgen für die Stadtwerke. Zur Kasse gebeten werden auch die Bürger.
Flüchtlinge ziehen in Bahn-Baracken in Dahlhausen
Asyl
In der Straße Am Sattelgut bietet eine Häuserzeile Platz für 50 Asylbewerber etwa aus Syrien und dem Kosovo. Die Stadt sucht händeringend nach...
Fotos und Videos
Propst-Hellmich-Promenade
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt