Das aktuelle Wetter Bochum 24°C
n.a.t.u.r.

Schnibbelbdisco mit DJ

11.05.2012 | 16:46 Uhr
Schnibbelbdisco mit DJ
N.A.T.U.R. Festival : Pflanzaktionen in der Stadt gehören dazu.Foto: Karl Gatzmanga / WAZ FotoPool

Bochum. Die zweite Ausgabe des n.a.tu.r-Festivals ist gestartet – bis zum 20. Mai gibt es eine schier unübersichtliche Fülle von Veranstaltungen, Aktionen, Konzerte und Happenings zum Thema „Natürliche Ästhetik trifft urbanen Raum“.

„Gestalte Dein Leben, gestaltet Deine Stadt“ lautet das Motto des Festivals, das eine „ganzheitliche Perspektive auf die Natur und den Menschen im urbanen Lebensumfeld“ erzeugen möchte.

Konkret gesagt, umfasst das „wilde“ Pflanzaktionen im Stadtgebiet ebenso wie Diskussionen und Ausstellungen zum Thema „Natur & Stadt“ oder auch, ganz praktisch, Mitmachaktionen der ungewöhnlichen Art. So steht der Kurs „Ab in die Dose – Samendosen selber bauen“ ebenso auf dem Programm wie die Schnibbeldisco“ auf dem Hans-Schalla-Platz. In der selbsternannten größten Küche Bochums wird am kommenden Montag aus Gemüse Suppe gekocht – das Grünzeug stammt aus Supermärkten, galt als unverkäuflich und wäre auf dem Müll gelanden. Mit der Aktion soll auf die Verschwendung eigentlich noch guter Lebensmittel aufmerksam gemacht werden. Partys, Konzerte und DJ-Sets runden das Programm ab; alle Programminfos finden sich im Internet unter http://2012.festival-natur.de/

Auch das „Alsenwohnzimmer“ macht mit beim n.a.t.u.r.-Festival, und zeigt u.a. die Fotoausstellung „re:green“ von Matthias Walendy - eine Fotoserie über Großstädter, die Natur im urbanen Raum gestalten. Vernissage ist heute, 12. Mai, um 15 Uhr im Stadtteilladen an der Alsenstraße 27. Danach sind alle zu einem Spaziergang durch den Alsengarten eingeladen, der seit März auf der Straße wächst und gedeiht. Mit einer Pflanzaktion wird der Garten am Samstag erweitert. Außerdem finden im Laufe der Woche verschiedene Aktionen und ein Literatursalon in der Alsenstraße statt. Am Donnerstag, 17. Mai, ist ein Imker mit seinem Bienenvolk zu Gast. Am Freitag, 18. Mai, bieten zwei Künstlerinnen aus der Straße Malerei mit Erdfarben an.www.alsenstrasse.com

Jürgen Boebers-Süßmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Vor mehr als 60 Jahren funkte es in der Backstube
Diamant-Hochzeit
Elvira und Rudolf Bode feiern Diamant-Hochzeit. Die beiden lernten sich vor über 60 Jahren in einer Backstube in Linden kennen und lieben. Das Geheimnis ihrer Ehe sei gegenseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme. Der Alltag der beiden war nicht immer einfach.
Spritdiebe stehlen in Bochum rund 1000 Liter Diesel
Zeugensuche
Spritdiebe haben in Bochum und Wattenscheid am vergangenen Wochenende rund 1000 Liter Diesel gestohlen. Die unbekannten Täter schlugen auf dem Außengelände von Baumärkten und an einer Baustelle zu. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Vorfällen gibt.
Eine Stadt widmet sich der Umwelt
Elektromobilität
Der „Bochumer Elektromobilitätstag“ am 27. September gibt den Auftakt für eine Themenwoche rund um den Umweltschutz. Dabei blicken die Organisatoren auch über den Tellerrand hinaus. Denn: „Klimaschutz hört nicht an der Stadtgrenze auf“, so Philip Schuster, Klimaschutzmanager der Stadt Bochum.
Schönste Ecke in Hordel an der Köttelbecke
Bochums Straßen
Wer in die Friedrich-Koepe-Straße einbiegt (1), sieht zunächst einmal rundum Grün. Grün, das erst kürzlich zurückgeschnitten worden ist, obwohl der Pfingststurm ja doch schon eine ganze Weile zurückliegt. Die wenigen Anwohner der Friedrich-Koepe-Straße, die nun wieder die gesamte Breite der Strecke...
Anklage nach zweifach tödlichem Verkehrsunfall in Bochum
Strafverfahren
Gegen eine 46-jährige Autofahrerin aus Witten hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung erhoben. Am 4. März war sie in Langendreer in den Gegenverkehr geraten. Zwei Menschen starben. Laut Anklage soll die Angeschuldigte durch eine SMS abgelenkt worden sein.
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten
Polizei fahndet nach Trickbetrügern
Bildgalerie
Öffentlichkeitsfahndung
Wattenscheid aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Vogelperspektive