Das aktuelle Wetter Bochum 8°C
n.a.t.u.r.

Schnibbelbdisco mit DJ

11.05.2012 | 16:46 Uhr
Schnibbelbdisco mit DJ
N.A.T.U.R. Festival : Pflanzaktionen in der Stadt gehören dazu.Foto: Karl Gatzmanga / WAZ FotoPool

Bochum. Die zweite Ausgabe des n.a.tu.r-Festivals ist gestartet – bis zum 20. Mai gibt es eine schier unübersichtliche Fülle von Veranstaltungen, Aktionen, Konzerte und Happenings zum Thema „Natürliche Ästhetik trifft urbanen Raum“.

„Gestalte Dein Leben, gestaltet Deine Stadt“ lautet das Motto des Festivals, das eine „ganzheitliche Perspektive auf die Natur und den Menschen im urbanen Lebensumfeld“ erzeugen möchte.

Konkret gesagt, umfasst das „wilde“ Pflanzaktionen im Stadtgebiet ebenso wie Diskussionen und Ausstellungen zum Thema „Natur & Stadt“ oder auch, ganz praktisch, Mitmachaktionen der ungewöhnlichen Art. So steht der Kurs „Ab in die Dose – Samendosen selber bauen“ ebenso auf dem Programm wie die Schnibbeldisco“ auf dem Hans-Schalla-Platz. In der selbsternannten größten Küche Bochums wird am kommenden Montag aus Gemüse Suppe gekocht – das Grünzeug stammt aus Supermärkten, galt als unverkäuflich und wäre auf dem Müll gelanden. Mit der Aktion soll auf die Verschwendung eigentlich noch guter Lebensmittel aufmerksam gemacht werden. Partys, Konzerte und DJ-Sets runden das Programm ab; alle Programminfos finden sich im Internet unter http://2012.festival-natur.de/

Auch das „Alsenwohnzimmer“ macht mit beim n.a.t.u.r.-Festival, und zeigt u.a. die Fotoausstellung „re:green“ von Matthias Walendy - eine Fotoserie über Großstädter, die Natur im urbanen Raum gestalten. Vernissage ist heute, 12. Mai, um 15 Uhr im Stadtteilladen an der Alsenstraße 27. Danach sind alle zu einem Spaziergang durch den Alsengarten eingeladen, der seit März auf der Straße wächst und gedeiht. Mit einer Pflanzaktion wird der Garten am Samstag erweitert. Außerdem finden im Laufe der Woche verschiedene Aktionen und ein Literatursalon in der Alsenstraße statt. Am Donnerstag, 17. Mai, ist ein Imker mit seinem Bienenvolk zu Gast. Am Freitag, 18. Mai, bieten zwei Künstlerinnen aus der Straße Malerei mit Erdfarben an.www.alsenstrasse.com

Jürgen Boebers-Süßmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahl der Lehrlinge in Bochum sinkt
Ausbildung
Viele Betriebe freuen sich über di e„hohe Lernbereitschaft und Teamfähigkeit“ ihrer neuen Lehrlinge.Immer öfter fällt Unternehmen aber auch auf, dass Bewerbern es an Grundfertigkeiten etwa in Deutsch und Mathematik. Um Azubis zu gewinnen, werben Firmen längst auf vielen Kanälen.
Johanna Honischs Kunst wohnt ein Geheimnis inne
Kultur
Zu interessanten Entdeckungen lädt die neue Ausstellung „Sonnenanbeter“ in der Galerie Januar in Langendreer ein. Zu sehen sind Arbeiten von Johanna Honisch (*1984). Sie bewegen sich zwischen grafischer und Objektkunst und sind nicht auf Anhieb zugänglich.
Das Leid Sterbender lindern
Hospizkultur
Hospizmitarbeiter, Pflegende und Ehrenamtliche trafen sich im Bochumer Ruhrcongress, um gemeinsam für eine bessere pflegerische Versorgung Schwerstkranker und Sterbender einzutreten. Eine gemeinsame Initiative mit dem Gesundheitsministerium will die Pflegeumstände am Lebensende verbessern.
Prozess um Kuttenverbot - Bandidos fürchten um Identität
Rocker
Die Kutte mit Vereinsemblem ist für die Bandidos von herausragender Bedeutung. Das wurde am Dienstag zum Auftakt des Prozesses gegen zwei Bandidos in Bochum deutlich. Sie sind angeklagt, weil sie ihre Kutte mit Vereinsemblem gezeigt hatten. Der Ausgang des Verfahrens ist für die Bandidos von großer...
Ärger statt Einkaufsgutschein
Leserbrief
WAZ-Leser Oliver Stock fand auf seinem Kassenzettel das Versprechen für einen Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro. Nicht auf dem Kassenzettel abgedruckt waren die Bedingungen, zu denen der Supermarkt in Bochum-Langendreer die Gutscheine ausgab. Denn Einkauf ist nicht gleich Einkauf.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video