Das aktuelle Wetter Bochum 4°C

Kriminalität

Schlägerei vor Disco in Bochum - Polizei sucht Zeugen

06.03.2012 | 16:24 Uhr

Vor einer Bochumer Diskothek wurden am Sonntagmorgen zwei junge Männer aus Herne und Wesel niedergeschlagen. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Bisher wurden die Täter nicht gefasst. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Kurt Rehm zeigt neue Arbeiten
Bildgalerie
Kunstmuseum Bochum
Neue Quizreihe "Kopfball"
Bildgalerie
11-Freunde-Bar
Rombacher Hütte
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Aus dem Ressort
1Live-Krone in Bochum - Sonderpreis für Joko und Klaas
Auszeichnung
Das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf wird bei der 1Live-Krone in Bochum mit einem Sonderpreis geehrt. Nach Angaben des Westdeutschen Rundfunks werden sie die Auszeichnung am 4. Dezember in der Jahrhunderthalle persönlich entgegen nehmen.
Atemnot: Freie Plätze beim WAZ-Nachtforum in Langendreer
WAZ-Nachtforum
Drei Fachärzte der Universitätsklinik informieren die Leser ab 19 Uhr in der Cafeteria In der Schornau:– „Atemlos, aber nicht hilflos“: Oberarzt Dr. Lars Petersen stellt Ursachen und Behandlung bei chronischen Lungenerkrankungen vor.– „Wenn das Herz nicht mitspielt“.
Grünes Licht für Ausbau des Einkaufszentrums
Einzelhandel
Einkaufszentrum Große Voede an der Castroper Straße: Satzung für zweiten Bauabschnitt in der Bezirksvertretung Mitte und im Rat beschlossen. Möbelmarkt mit Licht-Kunstfassade kann kommen. Zusätzliche Parkplätze entstehen.
Ist dieser Michel eigentlich ein guter Junge?
Theater
Das Kinder- und Familienstück des Schauspielhauses nimmt mit nach Lönneberga. Der Astrid-Lindgren-Stoff weckt riesige Erwartungen. Es ist deshalb nicht immer einfach für eine Theaterinszenierung gegen Film- und Fernseh--Sehgewohnheiten anzutreten.
Landgericht Bochum stellt Verfahren wegen schweren Raubs ein
Entscheidung
Das Bochumer Landgericht hat das Verfahren wegen schweren Raubs gegen einen 24- und einen 26-Jährigen eingestellt. Die Männer sollten einen Bekannten attackiert, überfallen und 60 Euro erbeutet haben. Am ersten Prozesstag waren Widersprüche zwischen ihrer Aussage und der des „Opfers“ aufgetaucht.