Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Musiksommer

Schauspielerin zeigt ihre jazzige Seite

31.07.2012 | 16:27 Uhr
Jasmin Tabatabai gastiert mit Band beim diesjährigen Bochumer Musiksommer.

Bochum. Der Bochumer Musiksommer (7. bis 9. September) wird sich in seiner sechsten Auflage ausdehnen. Nicht allein der Boulevard ist Spielstätte, sondern erstmals auch der Dr.-Ruer-Platz.

Dort hat sich am Freitagabend Jasmin Tabatabai auf großer Konzertbühne angesagt. Die 45-jährige ist in erster Linie bekannt als Schauspielerin („Die Unberührbare“, „Elementarteilchen“); wie viele Darsteller zieht es sie auch zur (Rock-) Musik . Ihre erste Band gründete die Deutsch-Iranerin 1993. Sie singt und komponiert, hat Soloalben veröffentlicht. Sie ist Preisträgerin des Echo Jazz in der Kategorie „Sängerin des Jahres national“. Am Freitagabend wird Jasmin Tabatabai gemeinsam mit dem David Klein Quartett um 21.30 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz auftreten.

Klassiker von Wolf Maahn

An gleicher Stelle, zur selben Uhrzeit, wird Wolf Maahn tags darauf das Publikum anlocken. Der 57-jährige Musiker, Sänger, Songwriter, Komponist und auch Schauspieler hat schon Lieder mit deutschen Texten gemacht, als aktuelle Pop-Schlagerbands wie Frida Gold oder Silbermond noch gar nicht angedacht waren.

Maahns aktuelles Album, „Vereinigte Staaten“, wird sicherlich im Fokus seines Bochumer Gigs stehen, aber auch auf Klassiker wie „Rosen im Asphalt“ oder „Kind der Sterne“ werden seine Fans nicht verzichten wollen. Wolf Maahns Abstecher ist Teil seiner Spätsommer-Tournee.

André Tanneberger alias ATB ist stets gern gesehener Gast beim Musiksommer. Seine Örtlichkeit bleibt die Lounge auf dem Boulevard, wo der DJ am Samstagabend ab 21 Uhr die Liebhaber elektronischer Musik zum Tanzen bringen will.

Große stilistische Bandbreite

Der diesjährige Musiksommer hat insgesamt mehr als 90 Konzerte im Köcher. Eine große Rolle werden wie gewohnt lokale Chöre und die Ensembles der Musikschule spielen. Wohl kaum eine Open-Air-Musikveranstaltung bietet auf mehreren Bühnen parallel eine solche stilistische Bandbreite.

Musiksommer mit Jeff Cascaro und Patric...

Für Genießer inzwischen unverzichtbar ist die Verknüpfung mit dem Winzerfest. „Wir wollen den Bochumer Musiksommer vom Straßenfest zum Stadtfest weiter entwickeln und damit die Innenstadt als Einzelhandels- und Gastronomiestandort stärken“, erklärt dazu Mario Schiefelbein, Geschäftsführer von Bochum Marketing, Veranstalter des „Liederreigens“ auf fünf Bühnen.

Sabine Vogt



Kommentare
Aus dem Ressort
Bogestra beförderte 2013 mehr als 145 Millionen Fahrgäste
Nahverkehr
Die Bogestra hat erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von 145 Millionen Fahrgästen überschritten. Das Unternehmen macht sich für die Zukunft fit und meldet bei der Hauptversammlung im Ruhrcongress Bochum auch eine Steigerung der Umsatzerlöse um 3,7 Millionen Euro auf 108,5 Millionen.
BO-Geflüster - alpine Mode und Musik bei Barbara’s
Szene
Mode des alpinen Lifestyles wurde erstmals in Jutta Versteegens Fachgeschäft Barbara’s präsentiert, Schlagerstar Michael Kern fliegt ganz hoch in die Hitparaden und im Vecchio Torchio am Springerplatz gibt’s einen weißen Abend nur für Damen.
Kennzeichen BO-?? 1848 für den VfL in Bochum ausverkauft
Fußball
Mit dem Ortszusatz „BO“ für Bochum und der Ziffernfolge „1848“ für das Gründungsjahr des VfL auf den Kennzeichen fahren derzeit 659 Autos durch Bochum. Damit ist die Kombination nach Angaben des Straßenverkehrsamts ausverkauft. In Bochum gehört sie eindeutig zu den begehrten.
Handwerksbetrieb flüchtet aus Bochum in Nachbarstadt
Wirtschaft
Weil sein bisheriger Standort in Langendreer „aus allen Nähten platzt“, hat Heizungsbauer und Installateur Markus Abitz einen neuen Firmensitz in Bochum gesucht. Vergeblich. Er zieht mit seinen 40 Beschäftigten nach Recklinghausen und erhebt Vorwürfe gegen die Wirtschaftsförderung.
Studie fragt angehende Lehrer: Beruf oder Berufung?
Deutschlehrer
Der Germanist und Literaturwissenschaftler der Ruhr-Universität Prof. Dr. Ralph können hat eine Studie über Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer vorgelegt. 109 Studienbeginner wurden anonym befragt. Die Ergebnisse machen nachdenklich.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neue Ausstellung
Bildgalerie
Geschichte
Hochhaus Sanierung
Bildgalerie
Bomin Haus
Starlight Express feiert
Bildgalerie
Starlight Express