Schauspielerin Marina Frenk kehrt als Sängerin zurück

Die Band Kapelsky mit ihrer Sängerin Marina Frenk.
Die Band Kapelsky mit ihrer Sängerin Marina Frenk.
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Das Prinz Regent Theater hat auch im März allerhand zu bieten, u.a. werden eine Premiere und mehrere Gastspiele zu sehen sein.

Bochum.. Auch ein Knüller aus dem Repertoire wird nochmals geboten,wenn am 1. März zum allerletzten Mal der Doppelabend „Peter und der Wolf / Max und Moritz“ zur Aufführung kommt. Seit Jahren bringen das PRT und die Bochumer Symphoniker Musiktheater auf die Bühne; diesmal wird mit Prokofieffs „Peter und der Wolf“ ein Klassiker des Musiktheaters für junges Publikum geboten, ergänzt durch Gisbert Näthers Vertonung von Wilhelm Buschs „Max und Moritz“. „Geistvolles Amüsement, souveräner Abend“, notierte die WAZ nach der Premiere (16 Uhr, Karten 18/erm. 9 Euro).

Am 20. März ist dann wieder einmal das Improtheater HaiLight zu Gast - diesmal unter dem Programmtitel „Der Kampf der Giganten“. Wie immer werden sich die „Haie“ in verschiedenen Disziplinen des improvisierten Theaters mit einer anderen Truppe messen; über den Erfolg entscheidet wie immer das Publikum (20 Uhr, Karten 15/erm. 8 Euro).

Musik aus Osteuropa

Kapelsky & Marina“ präsentieren am 21. März ein besonderes Konzert: Die Band „Kapelsky“, Sieger des Weltmusik-Wettbewerbs „Creole“ 2014, tritt gemeinsam mit der Schauspielerin/Sängerin Marina Frenk auf, die Bochumer Theaterbesuchern aus der Zeit des Schauspielhaus-Intendanten Elmar Goerden in bester Erinnerung ist. Musik aus Osteuropa trifft Klassik, Jazz und Folklore - ein wilder Mix, hörens- und sehenswert! (15 Euro).

Postdramatische Kabarettshow

Schließlich bringt am 23. März der Schauspieler Jonas Gruber sein Stück „Toi Toi Buh!“ im Prinz Regent Theater zur Uraufführung, eine postdramatische Kabarettshow über einen Schauspieler zwischen Jubelstürmen und Demütigung (20 Uhr, Karten 15/erm. 8 Euro).

Infos & Karten unter 0234/77 11 17, www.prinzregenttheater.de