Schallschutzarbeiten - Fernzüge halten nicht am Bochumer Hbf

Fernzüge in Fahrtrichtung Essen halten am kommenden Wochenende nicht am Bochumer Hauptbahnhof, sondern werden über Gelsenkirchen umgeleitet.
Fernzüge in Fahrtrichtung Essen halten am kommenden Wochenende nicht am Bochumer Hauptbahnhof, sondern werden über Gelsenkirchen umgeleitet.
Foto: WAZ FotoPool/ Ralf Rottmann
Was wir bereits wissen
Arbeiten für eine Schallschutzwand in Bochum ab Samstag haben Auswirkungen auf den Fernverkehr. Der Halt am Hauptbahnhof in Richtung Essen entfällt.

Bochum.. Bauarbeiten für eine Schallschutzwand zwischen Bochum-Langendreer und dem Bochumer Hauptbahnhof führen am kommenden Wochenende zu Fahrplanänderungen im Fernverkehr. Die meisten Fernzüge werden umgeleitet und halten nicht am Bochumer Hbf. Betroffen ist der Zeitraum von Samstag, 10. Januar, ab 0.30 Uhr, bis Sonntag, 11. Januar, um 16 Uhr.

Wegen dieser Bauarbeiten stehen nach Angaben der Deutschen Bahn zwischen Dortmund und Bochum dem Zugverkehr nur das Gleis von Bochum Hbf nach Dortmund Hbf und die S-Bahngleise zur Verfügung. Die meisten IC- und ICE-Züge in Fahrtrichtung Essen und weiter in Richtung Süden werden daher ab Dortmund Hbf über Gelsenkirchen Hbf nach Essen Hbf umgeleitet. Der Halt Bochum Hauptbahnhof entfällt. Durch die Umleitung verlängert sich die Fahrzeit um zehn bis fünfzehn Minuten. Mehrere Fernzüge mit Startbahnhof Dortmund Hbf oder Münster Hbf fahren bereits bis zu 15 Minuten früher ab. Die ICE-Züge von Berlin sind nicht betroffen.

Informationen an der Hotline oder im Internet

Im Regionalverkehr kann es ebenfalls zu Abweichungen bei den Fahrplänen kommen. Bahnkunden sollen über besondere Fahrplanaushänge und Durchsagen über die Änderungen im Zugverkehr informiert werden. Weitere Informationen gibt es auch unter 0180/6 99 66 33 (20 Cent pro Anruf aus dem Festnetz, Mobil-Kunden zahlen maximal 60 Cent pro Anruf) oder im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Besitzern von Mobiltelefonen stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Ihre Kunden bittet die Deutsche Bahn vorab um Verständnis. Weitere Bauarbeiten in diesem Bereich kündigt das Unternehmen für vier weitere Wochenenden im Februar an.