RWE-Aktien – Verlust von 70 Millionen Euro droht

Hat die Stadt noch Kredite in anderen Währungen?

Nein.

Wie viele Schulden hat Bochum derzeit?

Ende 2014 betrugen die Kassenkredite, vergleichbar der Überziehung des Girokontos im Privatbereich, 790,6 Millionen Euro – ohne die schwebenden Wechselkursverluste aus den Franken-Krediten. Die Kommunalkredite, die langfristigen Verbindlichkeiten, beliefen sich auf 880,4 Millionen Euro. Damit war Bochum mit 1,67 Milliarden Euro und jeder Bochumer mit etwa 4580 Euro öffentlichen Schulden belastet.

Hat das Finanzmanagement die Stadt in der Vergangenheit Verluste verursacht?

Das umstrittene Cross-Border-Geschäft ist „glimpflich“ ausgegangen, so die Verwaltung. Es habe einen Überschuss von 800 000 Euro erbracht. Die ebenfalls kritisierten „Swaps“, bei dem etwa Kreditlaufzeiten und -zinsen verändert werden, führen zu keinen Verlusten, so der Kämmerer. Wertberichtigt werden müssen womöglich die RWE-Aktien. Sie sind mit 34,25 Euro je Aktie bewertet (2012), was beim Besitz von Stadt (9489 Aktien) und Stadtwerke (6 648 637) einen Wert in 227 Millionen Euro bedeutet. Der aktuelle Kurswert der RWE-Aktie liegt aber nur bei 23,50 Euro. Das Aktienpaket ist demnach etwa 70 Millionen Euro weniger wert als in den Büchern steht.