Das aktuelle Wetter Bochum 7°C
Tiervermittlung

Russell-Terrier Karlchen sucht neue Besitzer

09.10.2012 | 17:45 Uhr
Russell-Terrier Karlchen sucht neue Besitzer
Hund "Karlchen klein" aus dem Tierheim in Bochum.Foto: Ingo Otto

Bochum.   Der fünfjährige Jack Russell Terrier „Karlchen Klein“ aus dem Bochumer Tierheim sucht neue Besitzer. Die WAZ stellt ihn zur Vermittlung vor.

Nur einen Tag nach Erscheinen des WAZ-Artikels „Tiere suchen ein Zuhause “ konnten die beiden vorgestellten Katzen Pia und Lisa (16 bzw. 17 Monate alt) an neue Besitzer aus Wattenscheid vermittelt werden. Sie waren bisher vom Bochumer Tierschutzverein „Tiere in Not“ versorgt worden. Die früheren Katzen der neuen Besitzer waren verstorben, doch diese wollte wieder neue haben. Wegen der Anfragen nach dem WAZ-Artikel konnte der Verein noch vier weitere Katzen in ein neues Zuhause abgeben.

Ab heute stellte die WAZ auch Hunde und weitere Tiere aus dem Tierheim an der Kleinherbeder Straße vor. Dort sind 45 Hunde untergebracht, die neue Besitzer suchen. Das Tierheim nimmt als Vermittlungsgebühr 200 Euro pro Hund. Wer in Bochum wohnt, braucht praktisch aber nur 80 Euro zu zahlen, denn dem neuen Hundebesitzer wird die Hundesteuer für ein Jahr (rund 120 Euro) erlassen. Die Hunde sind geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht. Eine Kastration vor der Abgabe kostet weitere 50 Euro.

Er braucht klare Regeln

Als Erstes stellt die WAZ heute „Karlchen Klein“ vor, einen rund fünf Jahre alten Jack Russell Terrier. Er wurden vor zehn Monaten im Tierheim abgegeben. Er ist sehr bewegungsfreudig und hat einen ordentlichen Jagdtrieb. Wer ihn aufnimmt, sollte sich im Klaren sein, dass er klare Regeln braucht. Allein bleibt er nicht gern.

Karlchen Klein hat zwar seit Geburt eine Fehlstellung an einer Vorderpfote, aber das schränke seine Bewegungsfreiheit nicht ein, wie ein Tierpfleger. Mit anderen Hunden verträgt sich der bereits kastrierte Rüde bedingt, mit weiteren Tierrassen nicht. Das Tierheim hat die Rufnummer 0234/29 59 50 (Mo., Di., Fr. von 14 bis 17 Uhr, Mi., Sa., So. 11 bis 14 Uhr.

Bernd Kiesewetter



Kommentare
Aus dem Ressort
Bochums „Krümmede“ ist seit 117 Jahren kein schöner Ort
Stadtgeschichte
Das Bochumer Gefängnis ist, trotz vieler neuerer Anbauten, eines der ältesten in NRW. Seit 1897 werden hier Gefangene untergebracht. Die alten Hafthäuser sind Überbleibsel aus der Wilhelminischen Zeit und stehen heute unter Denkmalschutz.
Grönemeyer-Fans an der Kamera -Herbie, schenk mir ein Foto!
WAZ-Gewinnspiel
Am Sonntag gibt Herbert Grönemeyer ein Geheimkonzert in Hamburg. Die WAZ und Radio Bochum verlosten bei einem Foto-Gewinnspiel vier Karten. Eine Auswahl der eingesandten Bilder veröffentlichen wir in einer Fotostrecke.
Bochumer Rotrock soll auch Besucher aus Benelux anlocken
Weihnachtsmarkt
Der Bochumer Weihnachtsmarkt ist eröffnet. 2012 Stände - so viele wie nie - sind bis zum 23. Dezember in der Innenstadt aufgebaut. Die Bochum Marketing GmbH wirbt zunehmend auch um Adventsgäste aus Holland und Belgien: mit Erfolg.
Eickhoff zitiert 40 Freigestellte zu Gesprächen
Wirtschaft
Die Fronten zwischen der Geschäftsleitung des Maschinenherstellers Eickhoff und der 40 freigestellten Mitarbeiter scheinen weiter verhärtet zu sein. Für nächstes Woche hat er der Arbeitgeber die Beschäftigten erneut zu Einzelgesprochen zitiert.
Viele freie Plätze auf muslimischem Gräberfeld
Religion
Islamisches Gräberfeld auf dem Hauptfriedhof besteht 15 Jahre, doch die Nachfrage ist begrenzt. Aweimer: „Ältere Muslime haben eine Versicherung für die Bestattung in der Heimat.“ Einige Familein wählen auch eine Beerdigung in der Nachbarstadt Essen, weil das Begräbnis dort günstiger ist.
Fotos und Videos
Leben an der Castroper
Bildgalerie
Strassen Serie
Weisse Bescheid - Was sind "Pimpernellen"?
Video
Ruhrgebiets-Sprache