Rund 2,8 Millionen Euro für die Schulen

Im vergangenen Jahr erhielten die Bochumer Schulen unter Berücksichtigung der zehnprozentigen Kürzung des Kämmerers Finanzmittel in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel waren in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro für Lernmittel, zum kleineren Teil für Lehr- und Unterrichtsmittel sowie für das Schulhausmeisterbudget bestimmt.

Außerdem konnten die Bochumer Schulen noch über Budgetreste in Höhe vorn mehr als 288 000 Euro aus dem Jahr 2013 verfügen. Für das laufende Jahr blieb noch ein Guthabensrest in Höhe von mehr als 198 000 Euro übrig.