Rückstaus an der Aldi-Kreuzung: Stadt arbeitet an einer Lösung

Steinkuhl..  Wer von der Unistraße Richtung Aldi rechts auf die Markstraße will, muss seit Wochen Geduld mitbringen. Es gibt immer wieder Rückstaus, teils bis auf die Abfahrt der Unistraße.

„Das Problem ist erkannt“, sagt Christoph Matten vom Tiefbauamt. Aber es sei schwierig zu beheben. Denn die unbefriedigende Verkehrssituation hängt nicht nur mit der neuen Kreuzung (auf der noch die Induktionsschleifen fehlen), sondern auch mit der Baustelle am Gesundheitscampus zusammen. „Die Ampelschaltung ist auf normale Verkehrsbelastung ausgerichtet, nicht aber auf zusätzliche Belastung durch Umleitungen“, erklärt Matten. Eine zwischenzeitliche Anpassung bezeichnet er als schwierig. „Von daher müssen wir noch für ein paar Tage in den sauren Apfel beißen.“

Besserung ist allerdings in Sicht: Am Montag, 15. Juni, soll laut Matten die bislang gesperrte Abfahrt Uni-West wieder freigegeben werden. Danach will die Stadt sofort mit dem Einbau der Induktionsschleifen vor den Ampeln beginnen. Die Dauer der Arbeiten schätzt Matten auf zwei Tage.